Radarfallen Blitzen Freisteller

Noro-Virus breitet sich aus

Letzte Aktualisierung:

Düren. Sieben Patienten am Marien-Hospital sind mit dem Noro-Virus infiziert. Zwei Stationen mussten deswegen an dem Birkesdorfer Krankenhaus geschlossen werden.

„Im Winter”, so der Ärztliche Direktor des Marien-Hospitals, Dr. Karl-Josef Eßer, am Mittwoch, „gibt es überall Noro-Virus-Fälle. Weil dieses Virus im Winter ganz besonders aggressiv ist.”

Wer mit dem Noro-Virus infiziert ist, leidet unter Übelkeit, Erbrechen und starken Durchfällen. Eßer: „Die Krankheit ist sehr ansteckend. In den ersten beiden Tagen kann man sich auch durchs bloße Händeschütteln oder Küssen infizieren.”

Im Birkesdorfer Krankenhaus gibt es ganz bestimmte Regeln für den Fall, dass das Noro-Virus auftritt. Eßer: „Bei uns wird erst dann eine Station geschlossen, wenn auch Mitarbeiter erkrankt sind. Und das war bei uns leider gleich auf zwei Stationen der Fall. Deswegen mussten wir die Stationen für zwei Tage schließen.” Akute Lebensgefahr bestand nicht.

Im Krankenhaus Düren an der Roonstraße ist derzeit ein Patient am Noro-Virus erkrankt. Dr. Gereon Blum, ärztlicher Geschäftsführer: „Das ist aber jemand, der von seinem Hausarzt eingeliefert wurde. Und wir mussten bei uns auch keine Stationen schließen.” Man führe seit Weihnachten, so Blum, verschärfte Hygienekontrollen am Dürener Krankenhaus durch. „Und zwar um ein Ausbreiten des Noro-Virus zu verhindern. Wir überprüfen unter anderem sehr genau, ob die Händedesinfektion ordentlich durchgeführt wird.” Außerdem, so Blum, würden Patienten mit Durchfall sicherheitshalber sofort isoliert. „Natürlich nur so lange, bis der Verdacht auf Noro-Virus vom Tisch ist.

Derzeit wird an der Klinik in der Roonstraße auch ein Patient mit der Schweinegrippe behandelt. „Auch hier mussten wir sofort isolieren”, so Blum. „Es besteht keine Lebensgefahr.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert