Radarfallen Blitzen Freisteller

Nideggen: Stadt-Entrée wird neu gestaltet

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Jahrelang hat man in Nideggen dafür gekämpft, dass am Verkehrsknotenpunkt von L11 und L249, also mitten im Ort im Bereich der Tankstelle, ein Kreisverkehr den Unfallschwerpunkt entschärft.

Allein im letzten Jahr hat es hier fünf Unfälle mit drei leicht und einer schwer verletzten Person gegeben. Am Dienstag nun wurde vom Landesbetrieb Straßen NRW im Ausschuss für Stadtentwicklung die erste Planung zur Neugestaltung der Kreuzung vorgestellt.

Die sieht für die rund 10.000 Fahrzeuge, die täglich die unübersichtliche Kreuzung passieren, gleich zwei Kreisverkehre vor. Während der kleinere Kreisel der L11/Rather Straße überfahrbar gestaltet werden soll, damit es nicht zu Behinderungen durch Lkw kommen kann, ist der Hauptkreisel im Bereich Jülicher/Abendener Straße großzügig gestaltet. Sichergestellt hat man zudem, dass sowohl die Tankstelle als auch der Parkplatz eines Cafés problemlos angefahren werden können. Verzichten musste man auf Radwege.

Radfahrer werden über Fahrbahn und Gehwege geleitet. Unklar ist noch, wann mit der Umsetzung der Planung begonnen werden kann. Die Kreisverkehre sind mit der Priorität Eins versehen. Dieter Weber, Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin, hofft, dass noch 2011 mit dem Bau begonnen werden kann, aber: „Das hängt vom Landeshaushalt ab.” Ebenfalls noch offen ist die Frage der Gestaltung der Mittelinsel des großen Kreisels. Bürgermeisterin Margit Göckemeyer wünscht sich für das Entrée der Stadt eine Skulptur, die zum Beispiel auf den Nationalpark hinweisen könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert