Radarfallen Blitzen Freisteller

Nideggen: Eltern sollen klagen

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Eine Klage gegen die Kölner Bezirksregierung streben die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Grünen, Unabhängigen und FDP im Zusammenhang mit der Genehmigung der Sekundarschule an.

Die Bezirksregierung hatte Nideggen und Kreuzau trotz ausreichender Anmeldungen für sieben Schulklassen nur fünf Klassen zum Start der Schule genehmigt.

„Das widerspricht dem politischen Willen der Landesregierung, jedem Kind einen Platz in der Sekundarschule zu gewährleisten”, so die Fraktionsvorsitzenden in einer gemeinsamen Erklärung. Sie fordern die Verwaltung auf, gegen die Verfahrensweise Klage einzureichen.

Erfolg versprechender könnte es allerdings sein, wenn Eltern gegen den Ablehnungsbescheid vor dem Verwaltungsgericht klagen. Bürgermeisterin Margit Göckemeyer: „Dazu kann ich die Eltern nur ermuntern.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert