Düren - „Mutter-Seelen-Allein?“ lautet diesmal das Thema der Wallfahrt

Whatsapp Freisteller

„Mutter-Seelen-Allein?“ lautet diesmal das Thema der Wallfahrt

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
7637725.jpg
Zur Eröffnung der Wallfahrt wurde wieder das um 1860 entstandene und 2006 restaurierte Werk des fußmalenden Künstlers Adam Siepen gebracht. Foto: Axel Keldenich

Düren. Mit der traditionellen Prozession von der Annakirche zum Muttergotteshäuschen an der Zülpicher Straße, begann am Vorabend des 1. Mai der Wallfahrtsmonat der Katholiken in der Dürener Pfarre St. Lukas.

Auf dem Vorplatz der Annakirche begrüßte Pfarrer Hans-Otto von Danwitz rund 120 Gläubige und den Aachener Weihbischof Karl Borsch, der am Ziel bei einer Andacht zum diesjährigen Thema „Mutter-Seelen-Allein?“ predigte. Musikalisch begleitet wurde die Prozession von einer Bläsergruppe aus Mitgliedern der Musikschulen Düren und Niederzier.

An der Josefskirche schlossen sich die Schützenbrüder von St. Josef mit dem Gnadenbild der Prozession an. Dieses um 1860 entstandene und 2006 restaurierte Werk des fußmalenden Künstlers Adam Siepen ist traditionell vom 31. Oktober jeden Jahres bis zum 30. April in einem Flügelschrein in der Kirche St. Josef eingeschlossen und bleibt während der Wallfahrtsaison zur Trösterin der Betrübten im Muttergotteshäuschen.

So geht es weiter

Am Sonntag den 4. Mai gibt es im Muttergotteshäuschen eine Marienvesper; es predigt Diakon R. Schreinemacher, Leiter des Kinderheims St. Josef. Am Montag, 5. Mai, 15 Uhr, wird eine Gruppe des Seniorenhauses Ritastift in dem kleinen Gotteshaus erwartet, am Dienstag, 6. Mai, 14 Uhr, eine Frauengruppe aus Golzheim sowie um 15 Uhr eine Pilgergruppe des Seniorenhauses Marienkloster. Am Mittwoch, 7. Mai, 15 Uhr folgt eine Andacht der Frauen mit anschließender Kaffeetafel in der Paul-Kutz-Begegnungsstätte. Am Donnerstag, 8. Mai, kommt um 15 Uhr eine Abordnung der Fraiengemeinschaft Kreuzau, am Freitag, 9. Mai, 15.30 Uhr eine Gruppe aus dem Seniorenhaus St. Gertrud.

Am Sonntag, 11. Mai, wird um 7.30 Uhr eine Heilige Messe mit Pilgern aus Buir gefeiert. Um 17 Uhr gibt es Texte und Musik zum Muttertag zu hören. Um 19 Uhr werden im Muttergotteshäuschen die neuen Majestäten der Schützenbruder St. Josef gekrönt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert