Radarfallen Blitzen Freisteller

Musiktheater gastiert mit „Finale Grande” in Düren

Von: Anneliese Lauscher
Letzte Aktualisierung:

Vossenack/Düren. „Finale Grande” heißt das Stück, das am 10. September in der Arena Kreis Düren Furore machen wird. Das Exart-Musiktheater des Franziskus-Gymnasiums Vossenack gastiert mit der aufwendigen Produktion in Düren.

Im Frühjahr feierte das Musical große Erfolge, als es im Gymnasium aufgeführt wurde. Von Landrat Wolfgang Spelthahn, der die Schirmherrschaft übernommen hat, kam die Anregung, es in Düren aufzuführen und eine zusätzliche Vorstellung für Schüler anzubieten. Die wird am 10. September um 10.30 Uhr in der Arena Kreis Düren stattfinden.

„Finale Grande” ist das bisher größte Projekt des Exart-Musiktheaters. Über 50 Akteure benötigen über 200 Kostüme. Die Autoren, Markus Kamps und Clemens Amendt, haben das Stück im Zirkus angesiedelt. Ein berühmter, erfolgsverwöhnter Artist, Piet Pepper, kommt mit einem Schicksalsschlag nicht zurecht. Es wird die Frage nach der Solidarität gestellt, nach der Verantwortlichkeit.

Die Kulisse des Zirkus bietet den Hintergrund für tänzerische und musikalische Einlagen, für Phantasie- und Wahnvorstellungen, für Dramatik und lebensfrohe Szenen. „Die Spielerinnen und Spieler setzen sich mit Dingen und Themen in einer Weise auseinander, wie sie es bisher nicht getan haben”, erklärt Regisseur Clemens Amendt, „ich entführe sie, ich lasse sie in Rollen schlüpfen”.

Wie bereitwillig das Angebot angenommen wird, beweisen die Akteure, die seit Jahren mitmachen. Es sind Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, Ehemalige, Lehrerinnen und Lehrer, sogar Eltern und Verwandte, die sich vom Theatervirus haben infizieren lassen, die zum Teil weite Wege in Kauf nehmen, weil sie das tolle Zusammenspiel im Team nicht missen möchten.

Marta Helmin, eine bekannte professionelle Sängerin, hat die musikalische Leitung übernommen. Sie reist aus Hamburg, Zürich oder München an, um gerade in den letzten Tagen vor den Ferien den Gesangszenen noch den letzten Schliff zu verpassen.

Und die Tanzeinlagen werden trainiert, bis jeder Schritt sitzt. Die hoch motivierte Truppe will eine emotionale, begeisternde Vorführung bieten. Am 10. September sind vormittags die Schulen eingeladen. Landrat Wolfgang Spelthahn beabsichtigt, den Schülern zu zeigen, was Schüler auf die Beine stellen können. Aus Monschau wird zum Beispiel die Mädchenrealschule nach Düren kommen. Für die Schülerinnen und Schüler kostet der Eintritt 5 Euro.

Zur Abendvorstellung um 20 Uhr kann jeder hingehen, im Vorverkauf gibt es Karten bei den Geschäftsstellen der Sparkasse Düren in Kreuzau, Linnich, Nörvenich, Langerwehe und Jülich-Schwanenteich sowie im Gymnasium Vossenack.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert