Musikschüler werden zu Musical-Stars

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
15356626.jpg
Derzeit laufen die Proben in der Musikschule auf Hochtouren, schließlich sind es bis zur großen Aufführung am Freitag nur noch wenige Tage. Foto: Sandra Kinkel
15356624.jpg
Die Kinder sind mit Feuereifer dabei, was besonders die vier Musikschulpädagogen Rolf Kratzborn, Wolfgang Tombeaux, Gisela Neumann-Wibbeke und Norbert Heinen (von links) freut. Foto: Sandra Kinkel
Benedikt Berger
Der achtjährige Benedikt Berger spielt in dem Musical die Hauptrolle. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Benedikt Berger kann das komplette Musical auswendig. Alles, jede Textpassage. Der Junge ist acht Jahre alt und spielt in dem Musical „Ritter Rost und der Schrottkönig“ die Hauptrolle. Am Freitag findet die große Aufführung statt, aufgeregt ist Benedikt aber nicht. „Ich freue mich darauf“, sagt der Grundschüler. „Ich glaube, unsere Vorführung wird ganz toll.“

60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen bei „Ritter Rost und der Schrottkönig“ mit. Der jüngste Teilnehmer ist vier Jahre alt. Neben den neun Jungen und Mädchen, die eine der Hauptrollen spielen, gibt es einen Chor, Ballettkinder und die Musiker der Big Band „Fat Cat“, die für die passende musikalische Begleitung sorgen. „Dieses Stück“, sagt Ballettlehrerin Gisela Neumann-Wibbeke (65), „ist zwar schon die siebte Musicalaufführung an der Musikschule. Aber es ist die erste, bei der es Livemusik von unserer Big Band geben wird. Das ist schon etwas sehr Besonderes.“

Neben Gisela Neumann-Wibbeke arbeiten Klavier- und Keyboardlehrer Norbert Heinen (58), Big Band-Chef Rolf Kratzborn (58) und Gesangslehrer Wolfgang Tombeaux (50) mit den Kindern. Christina Schoeller leitet den Kinderchor. Die Big Band hat schon vor etwa einem Jahr mit den Proben begonnen, die Schauspielkinder proben seit dem vergangenen November. „Das Stück“, erklärt Rolf Kratzborn, „ist für die Big Band sehr anspruchsvoll. Deswegen haben wir rechtzeitig mit den Proben begonnen.“

Auch für die neun Schauspieler, betont Wolfgang Tombeaux, sei das Musical eine Herausforderung. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche auf einer großen Bühne schauspielern, tanzen und singen. Das ist eine Leistung.“

Das Musical, das sicherlich nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen Spaß macht, erzählt eine spannende Geschichte: Auf der Eisernen Burg des Ritter Rost und in ganz Schrottland fehlen plötzlich auf unerklärliche Weise jene Schrauben und Nieten, die das Blech eigentlich zusammenhalten sollen. Der Schuldige ist sogleich ausgemacht: der obskure Schrotthändler Schredder. Während der Ritter Rost diesem vermeintlichen Übeltäter schon hinterherjagt, sehen Bö und Koks genauer hin...

Norbert Heinen: „Wir haben manche Rollen umgeschrieben, weil bei uns mehr Mädchen als Jungs mitmachen. Aber im Kern ist die Geschichte natürlich gleich geblieben.“ Cara Fournier (13) nimmt am Ballettunterricht der Musikschule teil, so ist sie auch zu ihrer Rolle in „Ritter Rost und der Schrottkönig“ gekommen. „Ich habe schon vorher in einem Chor gesungen und bei der Theater-AG an unserer Schule mitgemacht. Mir macht es sehr viel Spaß, auf der Bühne zu stehen.“

„Viel geübt“

Yasin Boincuk ist acht Jahre alt und schon ein bisschen aufgeregt. „Ich hoffe, dass alles klappt“, sagt das Mädchen. „Aber ich habe zu Hause sehr viel geübt.“ Das Bühnenbild haben Kinder und Eltern selbst gestaltet, für die Kostüme der Akteure auf der Bühne sorgen Gisela Neumann-Wibbeke und Idas Mutter Cornelia Fournier.

„Insgesamt kann man sagen“, meint Neumann-Wibbeke, „dass die Teilnahme an einem Musical für Kinder eine tolle Erfahrung ist, die das Selbstbewusstsein enorm steigert.“ Auch deshalb gibt es Überlegungen, an der Musikschule eine feste Musicalklasse zu etablieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert