Düren - Mundartfestival: King Size Dick kommt in den Stadtpark

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Mundartfestival: King Size Dick kommt in den Stadtpark

Letzte Aktualisierung:
king_size_dick_bu
King Size Dick war am Freitag schon einmal am Schauplatz seines Auftritts am Samstag, 4. September: Im Dürener Stadtpark. Foto: Dietmar Engels

Düren. Der „AG Schnüss” ist es gelungen, für das 17. große Mundartfestival am ersten Septemberwochenende im Dürener Konrad-Adenauer-Park (Stadtpark) einen wahren Star der Kölschen Musik zu verpflichten: King Size Dick. Er tritt am Samstag, 4. September, gegen 19 Uhr auf.

Mit bürgerlichem Namen heißt King Size Dick Heint Ganss, und aus dem Leibesumfang junger Jahre ergab sich sein Kosename, wobei der Zusatz King Size sich auf die Stimmgewalt des „echte Kölsche Jong” bezieht.

Seit über 40 Jahren macht er Musik. Angefangen hat alles, als er als Soldat in Wales stationiert war und von einigen Kameraden gefragt, wurdeob er nicht in der Band der Einheit mitmachen wolle. In dieser Zeit hat er auch die legendäre britische Band „The Tremeloes” kennen gelernt, die ihn für viele Konzerte als Gastsänger verpflichtete.

Wieder in Köln, hat er in verschiedenen Bands gespielt und gesungen. In denn 70er Jahren war King Size Dick viel mit den „Bläck Fööss” unterwegs - als Fahrer und als Gastsänger.

Unvergessen, wenn er zusammen mit den „Fööss” das Erfolgsstück „Lev Linda Lou” anstimmte. Seine gesangliche Leistung dabei wurde oft mit der Rockröhre Joe Cocker verglichen.

King Size Dick fühlt sich dem traditionellen Kölschen Liedgut verpflichtet. Er wurde mit der Willy Ostermann Medaille ausgezeichnet - eine Ehre, die bisher nur ganz wenigen Kölnern zuteil geworden ist.

Einen Riesenhit landete King Size Dick mit „Kölle am Rhing”, der kölschen Coverversion des Frank-Sinatra-Hits „New York, New York”. Mit dieser Liebeserklärung an seine Heimatstadt setzte er sich ein musikalisches Denkmal.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert