„Mozart and more”: Feines Konzert in Düren

Letzte Aktualisierung:
Das „Süd-Westdeutsche Kammer
Das „Süd-Westdeutsche Kammerorchester” aus Pforzheim gastiert heute im Rahmen der Kammerkonzerte der Vereinigten Industirverbände in Düren im Haus der Stadt.

Düren. Die Kammerkonzerte der Vereinigen Industrieverbände (VIV) in Düren im Haus der Stadt sind immer ein Garant für einen besonderen musikalischen Hochgenuss. Am Mittwoch gastiert um 20 Uhr das „Süd-Westdeutsche Kammerorchester Pforzheim” an der Rur. „Mozart and more” ist das Konzert überschrieben.

Ein frischer und packender musikalischer Zugriff und stilistische Vielfalt von der Alten bis zur Neuen Musik sind die Erkennungszeichen des Kammerorchesters aus Pforzheim. Das Konzert der VIV mit dem mit vierzehn Musikern aus sieben Nationen besetzten Ensemble ist eingebettet in die „Mozart Wochen Eifel 2012”.

Dirigiert wird das Orchester von Georg Mais, der bereits vor einigen Jahren mit dem Litauischen Kammerorchester zu Gast in Düren bei der Kammermusikreihe der Vereinigten Industrieverbände war.

Eine Uraufführung

Auf dem Programm steht mit den „Sechs Miniaturen für Kammerorchester” unter anderem eine Uraufführung des sorbischen Komponisten Detlef Kobjela. Der bei Cottbus geborene Komponist und Musikwissenschaftler prägt mit seiner Musik maßgeblich die sorbische Musiklandschaft der Nieder- und Oberlausitz und leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung der sorbischen Musikkultur.

Solist des Abends ist Claus Kanngiesser, der eine Violoncello-Fassung des Flötenkonzertes Köchel-Verzeichnis 314 von Wolfgang Amadeus Mozart vorträgt.

Nach der Pause erklingt dann Musik der Wiener Klassik: Die Ouvertüre C-Moll für Streichorchester von Franz Schubert und die elegante Symphonie Nr. 48 C-Dur „Maria Theresia” von Joseph Haydn werden die Musikerinnen und Musiker aus Pforzheim dann aufführen. Die Eintrittskarten für das Konzert sind noch in begrenzter Stückzahl an der Abendkasse erhältlich. Erwachsene zahlen zwölf Euro, Schüler und Studenten sechs Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert