Morschenich soll Vorreiterrolle übernehmen

Von: de
Letzte Aktualisierung:

Morschenich. Komplett neu entsteht Morschenich wegen der tagebaubedingten Umsiedlung. Was liegt näher, als dort auch ganz neue Wege zu gehen? In der Bürgerversammlung am Mittwoch schlugen die Planer vor, die vermutlich etwa 110 Wohnhäuser mit Fernwärme aus einem Holzpelletskraftwerk zu versorgen.

Damit könnte das Umsiedlungsgebiet zu einem Modellprojekt werden, das bundesweit Beachtung finden würde. Letztlich liegt es bei den Umsiedlern, ob sie einer zentralen Wärmeversorgung den Vorzug geben oder lieber individuell heizen wollen.

Um die hochmoderne Lösung zu verwirklichen, müssten alle zukünftigen Bewohner von Morschenich neu damit einverstanden sein. Ein Vorteil bei der zentralen Versorgung wäre, dass die Hausbesitzer den ansonsten benötigen Heizungsraum anderweitig nutzen könnten.

Das Holzpelletskraftwerk mit einer Leistung von 800 Kilowatt wäre übrigens nicht groß: Ein Gebäude in der Größe einer Doppelgarage am Ortseingang würde reichen.

Solaranlagen möglich

Auch bei einer individuellen Lösung - zum Beispiel durch Gasheizungen in jedem Haus - bestünde die Möglichkeit, die Häuser zusätzlich mit Solaranlagen zu bestücken, um elektrischen Strom zu gewinnen.

Diese wichtigen Detailfragen gehen ebenso in die weiteren Planung ein wie die Anregungen und Bedenken, die während der Offenlage des Bebauungsplanentwurfes für den Umsiedlungsstandort eingehen. Noch bis zum 16. März können interessierte Morschenicher den Entwurf im Rathaus einsehen und dazu Stellung nehmen.

Die Gemeindeverwaltung befragt in den nächsten Wochen alle Hauseigentümer in Morschenich nach ihren Wünschen bezüglich der Grundstücksgröße am künftigen Dorfstandort.

Das geschieht auf schriftlichem Wege und die Befragten können anonym antworten. Es wird in diesem Schritt des langwierigen Verfahrens noch nichts „festgezurrt”.

Baubeginn Anfang 2014?

Bruno Rüth, der Sprecher des Bürgerbeirates, geht davon aus, dass spätestens im Dezember 2013 Baurecht bestehen wird und somit Anfang 2014 die ersten Häuser am geplanten Standort errichtet werden können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert