Mofas frisiert und Alkohol getrunken

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Gleich zweimal hatte es die Polizei am Dienstag mit betrunkenen Verkehrsteilnehmern zu tun.

In beiden Fällen wurden Anzeigen vorgelegt. Ein 27 Jahre alter Mann aus Düren fiel einer Streifenwagenbesatzung gegen 15.15 Uhr auf der Philippstraße in Fahrtrichtung August-Klotz-Straße auf, da er mit dem von ihm geführten Mofa augenscheinlich schneller als eigentlich für diesen Fahrzeugtyp zulässig unterwegs war.

Er räumte ein, an seinem fahrbaren Untersatz technische Veränderungen vorgenommen und so die Höchstgeschwindigkeit verändert zu haben. Einen nunmehr erforderlich gewordenen Führerschein konnte der Dürener nicht vorweisen. Allerdings stand er deutlich erkennbar unter Drogeneinwirkung, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Ebenfalls mit einer Anzeige sieht sich ein 48-jähriger Dürener konfrontiert, der gegen 19.45 Uhr auf der Binsfelder Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Platz sein Mofa führte. Er zog das Augenmerk der Beamten auf sich, da er den Kinnriemen seines Helms nicht ordnungsgemäß geschlossen hatte. Bei der Kontrolle fiel bei ihm Alkoholgeruch in der Atemluft auf.

Ein durchgeführter Alkoholtest auf der Polizeiwache ergab einen Wert von 0,82 Promille AAK. Weiterhin räumte er auch ein, dass die Höchstgeschwindigkeit seines Mofas über der werksseitig zulässigen Geschwindigkeit liegen würde. Eine gültige Fahrerlaubnis für das schnellere Gefährt konnte auch er nicht vorweisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert