Mofaroller prallt in die Leitplanke

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Niddeggen. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ist ein 16-jähriger Mofafahrer zu Fall gekommen und in die Leitplanke geprallt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Mit einer Trage des Rettungsdienstes musste der Jugendliche am Sonntagnachmittag von der Unfallstelle aufgenommen werden, bevor er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren wurde.

Gegen 14.30 Uhr war der 16-Jährige aus Zülpich mit seinem eigentlich nur 25 km/h schnellen Roller auf der kurvenreichen und stark abschüssigen L 246 von Schmidt nach Brück unterwegs. In einer scharfen Linkskurve kam er aus bislang nicht bekannten Gründen zu Fall, rutschte nach rechts von der Straße gegen die dortige Leitplanke und zog sich schwere Verletzungen zu. An seiner Mofa entstand deutlicher Sachschaden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme ergab eine Überprüfung des Zweirades den Verdacht, dass dieses durch unzulässige Veränderungen schneller gemacht worden sein könnte. Es wurde zur technischen Überprüfung sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert