Hürtgenwald - Mofarennen auf Motocross-Stecke

CHIO-Header

Mofarennen auf Motocross-Stecke

Letzte Aktualisierung:
sport-mofarennen_bu
Auf der Motocross-Strecke in Kleinhau werden bald wieder flotte Mofas ihre Runden drehen.

Hürtgenwald. Eine besondere Attraktion bietet der MSC Kleinhau am 18. Juli: Auf der Moto Cross Strecke am Raffelsberg findet zum zum sechsten Mal ein Vier-Stunden-Mofa-Rennen statt.

Viele kennen ein Mofa noch aus ihrer Jugend, mit 15 Jahren durfte man ein solches Fahrrad mit Hilfsmotor bewegen. Namen wie Kreidler Flory, Malagutti Ronco, Hercules, Puch Maxi und Aspes waren vor 25 Jahren in aller Munde. Genau diese Mofas dürfen wieder am Wochenende zum dritten Mofa Race auf der Motocross Strecke in Kleinhau an den Start gehen.

Es wird ein extra Parcours abgesteckt, um den gemeldeten Teams eine abwechslungsreiche Strecke zu bieten. Es haben sich 50 Teams gemeldet, die jeweils aus drei Fahrern bestehen, welche sich abwechselnd die vier Stunden aufteilen.

Darunter sind auch einige Damenteams eingeschrieben, die es den Männern als Amazonen schwer machen wollen. Die Mofas dürfen nur über einen Hubraum von 50 ccm verfügen, alle weiteren Tuningmaßnahmen sind erlaubt, nur der Pedalantrieb muss funktionstüchtig sein.

Bei dem letzten Mofarennen waren bereits skurrile Konstruktionen zu bewundern. Das Training findet zwischen 11 und 12 Uhr statt, das Rennen zwischen 13 und 17 Uhr. Die Siegerehrung ist im Festzelt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert