Düren - Mit Schere und Kamm in Dienst der Tafel

Mit Schere und Kamm in Dienst der Tafel

Von: Burkhard Giesen
Letzte Aktualisierung:
6752987.jpg
Jutta Becker (links) und Eveline Schmitt-Klett werden Kunden der Dürener Tafel am Montag kostenlos die Haare schneiden. Foto: B. Giesen
6752979.jpg
Jutta Becker und Eveline Schmitt-Klett werden Kunden der Dürener Tafel am Montag kostenlos die Haare schneiden. Foto: B. Giesen

Düren. Jeder gibt, was er kann. Das ist das Leitmotiv der Dürener Tafel. Sehr wörtlich werden dies am Montag Friseurmeisterin Jutta Becker aus Inden/Altdorf und ihre Nörvenicher Kollegin Eveline Schmitt-Klett nehmen: Für die Kunden der Dürener Tafel werden sie zwischen 10 und 15 Uhr in den Räumen der Tafel in der Bücklersstraße zu Schere, Kamm und Föhn greifen und kostenlos die Haare schneiden.

Tafel-Vorsitzende Edith Becker war von Anfang an von dieser ungewöhnlichen Idee begeistert – entspricht es doch genau dem Leitmotiv. „Das ist das erste Mal, dass wir so eine Aktion starten. Und es zeigt, dass man auch mit seinem Beruf anderen Menschen eine Freude machen kann.“ Genau das wollen Jutta Becker und Eveline Schmitt-Klemm auch bezwecken. „Ich wollte nicht einfach nur Geld spenden, sondern selbst etwas tun“, erzählt Jutta Becker und Eveline Schmitt-Klett ergänzt: „Ich arbeite zwar in Nörvenich, wohne aber in Echtz und sehe immer, wie die Dürener Tafel ihre Waren verteilt. Ich hatte dieses Jahr sehr viel Glück. Ich habe den Laden übernommen und geheiratet. Von diesem Glück möchte ich etwas weitergeben.“

Was genau auf die beiden Frauen am Montag zukommt, wissen weder sie noch Tafel-Vorsitzende Edith Becker. „Wir machen das zum 1. Mal. Da können zwischen Null und 200 Kunden auftauchen“, sagt Edith Becker. Das wäre dann Haareschneiden im Akkord. „Einen 08/15- Schnitt wird es aber nicht geben“, verspricht Eveline Schmitt-Klett. Für Tafel-Vorsitzende Edith Becker ist diese Aktion allerdings nur der Auftakt zu einer besonderen Woche: Am Dienstag fängt für sie der Stress so richtig an: Dann können ab 10 Uhr in der Kreis-Arena wieder die Pakete zur Aktion „Weihnachtskiste 2013“ abgegeben werden.

Ab 8 Uhr bauen die Helfer der Tafel – unterstützt von Schülern der Kaufmännischen Schulen – die Tische auf und hoffen, dass sich genügend Spender finden, die auch ein Paket vorbeibringen – immer ist es das Ziel, allen 800 Kunden der Tafel ein Geschenk überreichen zu können. Und was gehört in so ein Paket?

„Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Haltbare Lebensmittel natürlich, von der Flasche Wein bis zum Kaffee oder dem Hirschgulasch in der Dose. Man sollte ein leckeres Essen für Weihnachten daraus zubereiten können“, sagt Edith Beckers. „Manche legen zum Beispiel auch einen Gutschein vom Metzger dazu.“ Personelle Unterstützung könnte die Tafel auch noch vertragen: „Wir suchen Fahrer, die uns unterstützen.“ Wer helfen will, kann sich mit der Tafel unter Telefon 02421/9208745 in Verbindung setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert