Düren - Mit sauberen Kernen den Titel „erspuckt”

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Mit sauberen Kernen den Titel „erspuckt”

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
spucken_bu_iven
Mit 18,07 Metern zum Weltmeistertitel: Hans-Peter Iven aus Gürzenich wird zum sechsten Mal in Folge bester Kirschkern-Weitspucker der Welt. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Die Spannung ist schier unerträglich. Hans-Peter Iven, fünfmaliger Weltmeister im Kirschkern-Weitspucken aus Gürzenich, dynamisch in heller Jeans und blauem Hemd, rollt die Zunge, nimmt kurz Anlauf - und katapultiert das kleine Steinchen 18, 07 Meter auf die rote Kunststoffbahn. Das ist die Führung! Es ist Samstag, Eröffnungstag der Dürener Annakirmes und auf dem Hundesportplatz am Rurdammweg findet die 37. Weltmeisterschaft im Kirschkern-Weitspucken statt.

Wie immer werden die Weltmeistertitel der Herren, Damen und Junioren (bis 14 Jahre) „erspuckt”, wie immer gibt es für die Gewinner Pokale der „Dürener Nachrichten”. Darüber hinaus bekommen die drei Erstplatzierten noch ein bisschen Kirmesgeld. Und Hans-Peter Ivens Weite von 18.07 Meter soll die beste des Tages bleiben, der Gürzenicher wird zum sechsten Mal Weltmeister im Kirschkernweitspucken. Gefolgt von seinem Sohn Mario Iven (17,55 Meter) und dem Aachener Ludwig P. mit 17, 09 Meter.

Der Nachmittag auf dem Hundesportplatz hatte ruhig angefangen, sehr ruhig sogar. Wenige Minuten vor dem offiziellen Weltmeisterschaftsbeginn sind kaum Teilnehmer an der Bahn, Kirmesdirektor Achim Greiff wirkt ein klein bisschen nervös.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert