Langerwehe/Aachen - Mit dem Rollstuhl auf die Bühne

Mit dem Rollstuhl auf die Bühne

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
jana_bu
Derzeit probt Jana Wagner aus Langerwehe einmal in der Woche im „Das Da”-Theater in Aachen. Gerade probt die Elfjährige eine Szene mit Profi-Schauspieler Jens Eisenbeiser (31). Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe/Aachen. Die Stimmung auf der kleinen Probebühne im „Das-Da”-Theater in Aachen ist fröhlich, ausgeglichen. Gerade wird hier „Momo” von Michael Ende geprobt. Mit der elfjährigen Jana Wagner aus Langerwehe in der Hauptrolle.

Jana Wagner ist ein absoluter Neuling, was das Theaterspielen angeht, trotzdem hat die Schülerin der Europaschule Langerwehe sich in einem Casting gegenüber zehn Konkurrentinnen für die Hauptrolle durchgesetzt. Und das gleich bei einem ganz besonderen Theaterprojekt, mit dem auch das „Das Da”-Theater Neuland beschreitet.

Bei Momo sind nämlich knapp zwei Drittel der etwa 40 Schauspielerinnen und Schauspieler behindert. Genau wie Hauptdarstellerin Jana, die seit ihrer Geburt im Rollstuhl sitzt. Theaterintendant Tom Hirtz erklärt das so: „Momo soll kein integratives Projekt sein. Wir wollten gerne einmal etwas mit behinderten Menschen zusammen machen.”

Neben Menschen, die eine Körperbehinderung haben, machen bei dem außergewöhnlichen Theaterprojekt auch geistig Behinderte mit, auch ein Autist ist dabei. Tom Hirtz: „Klar, alle haben ein Handicap, aber alle haben auch besondere Fähigkeiten und Ausdrucksweisen, die ich so gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.”

Jana hat den Intendanten überzeugt, weil sie beim Casting einfach sie selbst geblieben ist. „Sie war ungeheuer natürlich und sehr unbekümmert. Und auch Momo war ja ein ganz normales Mädchen.”

Durch eine Zeitungsanzeige hat Janas Mutter von dem außergewöhnlichen Theaterprojekt erfahren und ihre Tochter für das Casting angemeldet. „Ich wollte das Schauspielern einfach mal ausprobieren”, so Jana, die leidenschaftliche Rolli-Basketball-Spielerin ist. „Und es macht mir sehr viel Spaß. Vor allem, weil ich hier so viele nette Leute kennen gelernt habe. Und weil ich als Momo auch manchmal richtig frech sein muss.”

Klar, dass das kleine Mädchen aus Langerwehe für die Hauptrolle ganz schön viel Text lernen muss. „Meine Zwillingsschwester hilft mir”, lacht Jana. „Und so schlimm ist das auch nicht.” „Für unser Haus”, so Hirtz, ist diese Produktion eine echte Herausforderung. Aber auch eine echte Bereicherung.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert