Melissa ist endlich ein Schulkind

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
6159822.jpg
Melissa Cukic hatte am Donnerstag ihren ersten Schultag. Foto: S. Kinkel

Düren. Ein bisschen nervös war die kleine Melissa Cukic am Donnerstag schon. Die Sechsjährige hatte nämlich ihren ersten Schultag. Sie ist jetzt Schülerin der Südschule in Düren. „Ich war ja schon im Kindergarten ein Jahr bei den großen Kindern“, erzählt Melissa. „Und ich bin jetzt sehr froh, dass ich ein Schulkind bin.“

Melissa, die mit ihren Eltern und dem großen Bruder Emil (9) mitten in Düren lebt, hat einen ganz tollen pinkfarbenen Schulranzen. „Da ist ein Mädchen drauf und ein Pferd“, erzählt Melissa. Den habe ich mir selbst ausgesucht.

So eine Ausstattung für Erstklässler ist nicht billig. Gute Schulranzen kosten zwischen 160 und 240 Euro, außerdem brauchen die Kinder noch Federmäppchen und Turnbeutel. Von den Schulen gibt es außerdem eine umfangreiche Liste, was alles in den Ranzen gehört. Für diese Sachen, also Hefte, Schnellhefter, Stifte, Radiergummis, Spitzer, werden noch einmal rund 40 Euro fällig. „Natürlich ist das alles sehr teuer“, sagt Melissas Mutter Ferijan Cukic. „Aber wir freuen uns ja auch, dass unsere Tochter jetzt ein Schulkind ist. Und wir sind auch sehr stolz.“

Melissa erzählt, dass im Kindergarten ein großes Abschiedsfest für die Schulkinder gefeiert worden ist. „Ich war aber nicht traurig. Dafür habe ich mich zu sehr auf die Schule gefreut.“ Melissa möchte endlich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. „Ich will das bald alles selbst können“, sagt das kleine Mädchen. „Dann brauchen meine Eltern mir nichts mehr vorzulesen.“ Ihr neue Schule hat Melissa sich schon häufiger angeschaut. Ihr gefällt am besten der Schulhof. „Da kann ich dann bestimmt toll mit meinen Freunden spielen.“

Bruder Emil, der nach den Sommerferien ins vierte Schuljahr gekommen ist, warnt seine Schwester indes, dass die Kindergartenzeit eigentlich auch ganz okay war. „Da brauchten wir wenigstens keine Hausaufgaben zu machen“, erzählt der Neunjährige. „Und hatten viel Zeit zum Spielen.“ „Mir ist das egal“, erwidert Melissa. „Ich freue mich auch auf die Hausaufgaben. Und ich hoffe, dass wir spätestens am zweiten Schultag auch welche aufbekommen.“

Klar, dass Melissa am Donnerstag auch eine große, knallrote Schultüte mit dabei hatte. Die hat sie selbst im Kindergarten gebastelt. „Da waren ganz viele Süßigkeiten drin“, erzählt Melissa. „Am meisten Gummibärchen, die mag ich nämlich am liebsten.“ Melissa hat sich übrigens viel vorgenommen. Das kleine Mädchen möchte einmal Ärztin werden, wenn sie erwachsen ist. „Und dafür möchte ich ganz viel lernen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert