Mehrzweckhalle bleibt in Merken erhalten

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
4677988.jpg
Die Mehrzweckhalle in Merken. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Der Kulturverein 2012 Merken wird die Mehrzweckhalle im nördlichen Dürener Stadtteil betreiben. Stadt und Verein wollen eine entsprechende Nutzungsvereinbarung unterzeichnen, die zum Januar gelten wird. Damit ist der Fortbestand der Halle vorerst gesichert; sie sollte aus Kostengründen geschlossen werden.

Der Trägerverein soll künftig die Kosten für den Betrieb der Halle weitgehend selbst tragen. Vor allem soll das durch Mieteinnahmen geschehen. Der Trägerverein überlässt die Halle Dritten für Veranstaltungen und verlangt entsprechend Nutzungsgebühren.

Gleichwohl wird der Verein von der Stadt unterstützt. Im Januar fließen zunächst 7500 Euro für Pflege und Winterdienst der Grün- und Außenanlagen. Die laufenden Betriebskosten haben in den vergangenen Jahren bei durchschnittlich 40.000 Euro gelegen. So lange der Trägerverein noch kein Geld angespart hat, wird er überdies von der Stadt unterstützt, etwa bei der Anschaffung von Mobilar. Die Verwaltung spricht von einem „Null-Summen-Spiel“.

Unter dem Strich sei der Betrieb der Merkener Mehrzweckhalle durch einen Trägerverein sinnvoll, hieß es. Die Interessengemeinschaft Merken hatte sich sehr für diese Lösung eingesetzt. Im Stadtrat wurde erneut betont, dass der nördliche Dürener Stadtteil durch den Tagebau erheblich belastet ist. Deshalb sei der Erhalt der Halle notwendig. Sie wird künftig weiter für Sport-, Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen genutzt werden können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert