Düren - Marla Glen gibt sich bei den Jazztagen die Ehre

Marla Glen gibt sich bei den Jazztagen die Ehre

Von: Burkhard Giesen
Letzte Aktualisierung:
5060777.jpg
Beim Sparkassen-Abend am 5. Juli das Highlight der Dürener Jazztage: Die Sängerin Marla Glen. Foto: imago

Düren. Die US-Amerikanerin Marla Glen wird in diesem Jahr beim Sparkassen-Abend der Dürener Jazztage (Freitag, 5. Juli) auftreten. Und wie immer werden auch in diesem Jahr die Jazztage nach dem Motto „umsonst und draußen“ abgehalten, organisiert vom Jazzclub.

Traditionell gilt der Sparkassen-Abend als Haupt-Act der Dürener Jazztage. Nach „Level 42“ und Marianne Rosenberg in den letzten beiden Jahren, wird Marla Glen ihre Mischung aus Jazz, Blues, Soul und Rock live auf der Bühne präsentieren. Bekannt ist sie besonders für ihre rauchige Stimme. Weiteres Markenzeichen: Sie tritt stets betont maskulin im Nadelstreifenanzug mit Krawatte und Herrenhut auf.

Zum zweiten Mal zu Gast

In Düren ist sie nicht ganz unbekannt, schließlich war sie bereits Ende der 1990er Jahre zu Gast bei den Dürener Jazztagen. Neun Alben hat die in Chicago gebürtige Sängerin bereits veröffentlicht. Seit 1998 lebt sie in Deutschland in der Nähe von Köln.

Nach mehreren Jahren Pause – unter anderem auch wegen gesundheitlichen Problemen – startete sie 2011 ihr erfolgreiches Comeback. Bei dem Auftritt in Düren dürfte sie neben ihren bekannten Songs wie „Believer“ auch Material von ihrem neuen, zehnten Album spielen, das sie in Auszügen schon bei einer Tournee im vergangenen Jahr unter anderem in der Schweiz vorgestellt hat.

Die Musik wurde Marla Glen quasi schon als Kind in die Wiege gelegt. „In meiner Straße in Chicago lebte B.B. King und Muddy Waters war mit meiner Mutter befreundet. Für mich war das ganz normal“, sagte sie kürzlich in einem Interview mit einem Szene-Magazin. Das sie letztlich auf der Bühne landete hat sie Nina Simone zu verdanken, die sie protegierte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert