Maimarkt in Düren: Wenn Pluten und Kirmes locken

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
5313782.jpg
Pluten, Kirmes und Blumen und dazu die Armbrustschützen: Mit dem Dreifachfest vom 27. April bis 1. Mai und Geranienmarkt am 5. Mai geht die „Stadt der Märkte“ in die Vollen. Foto: Fred Schröder

Düren. Die Marktsaison nimmt Fahrt auf. Nach dem Trödelmarkt stehen der „Stadt der Märkte“ weitere Events ins Haus. Das sind konkret der Maimarkt mit Maikirmes und Schützenfest auf dem Annakirmesplatz und der Geranienmarkt auf dem Kaiserplatz.

„Es wird Zeit, dass sich die Sonne an uns und unseren Veranstaltungen orientiert“, seufzt Platzmeister Achim Greif. Und Hans-Bert Cremer, der Vorsitzende des Verbandes Reisender Schausteller, gibt sich optimistisch: „Bisher war die Saison noch nicht doll; mit der Maikirmes in Düren kann es nur noch aufwärts gehen“.

Dreifaches Fest

Der Annakirmesplatz erwacht aus dem Winterschlaf. „Wir haben das Triple-Fest“, kommentiert Bürgermeister Paul Larue die schon seit 28 Jahren traditionelle Kombination von Maimarkt, Maikirmes und Schützenfest der Volkstümlichen Bogenschützen St. Rochus und St. Sebastianus. „Eine Kooperation, die sich bewährt hat“, wie nicht nur Hans-Bert Cremer weiß. „Der Markt endet um 20 Uhr, die Kirmes um 22 Uhr und dann haben die Schützen im Zelt noch ein Bierchen parat“, weiß Larue und gewinnt der diesjährigen Dreifach-Veranstaltung noch eine besondere Note ab: Da der 1. Mai auf einen Mittwoch fällt, kann fünf Tage gefeiert werden. Denn Start ist am Samstag, 27. April, 11 Uhr. Dann öffnen der Maimarkt mit Handwerkermarkt und der Halle 8, in der sich Angebote rund um Haus, Hof und Garten konzentrieren.

Rund 200 Händler

Etwa 200 Händler, darunter viele Stammbeschicker, halten wie alle Jahre wieder ein riesiges Angebot bereit. Und die Maikirmes bietet ebenfalls wie alljährlich ein buntes Sammelsurium von Fahrgeschäften, Imbissständen und sonstigen Vergnügungen. Die Bogenschützengreifen am Samstagnachmittag in das Geschehen ein. Ab 14 Uhr können Kinder auf dem zweiten Platz mit der kleinen Armbrust schießen; es folgen Königsschießen und Jedermann-Pokalschießen für Jung und Alt. Nach Gottesdienst um 18 Uhr und Umzug laden die Bogenschützen am Abend erstmals zu einer Cocktailparty ein.

Am Sonntag geht es weiter mit Frühschoppen und dem Festzug ab 15 Uhr sowie dem Abschiedsball der scheidenden Majestäten. Die neuen Silberträger werden am Montag, 29. April, im Rahmen des Königsballes gegen 21 Uhr proklamiert und am Dienstag, 30. April, laden die Schützen ab 20 Uhr zum Tanz in den Mai ihr Festzelt. Und am ersten Tag des Wonnemonats klingt das Schützenfest mit Frühschoppen und Kaffee und Kuchen aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert