Whatsapp Freisteller

Luftreinhalteplan tritt ab Juli für Düren in Kraft

Letzte Aktualisierung:
5764788.jpg
Auf die Einrichtung einer Umweltzone, wie von den Grünen gefordert, verzichtet die Bezirksregierung Köln im Donnerstag veröffentlichten Luftreinhalteplan Düren zunächst. Foto: Ingo Latotzki

Um die Luftqualität in Düren zu verbessern und die Schadstoffbelastungen zu verringern, wird in Düren ab 1. Juli ein Luftreinhalteplan in Kraft treten. Das teilt die Bezirksregierung Köln mit. Der Plan will unterschiedliche Maßnahmen bündeln, um zu einer Verbesserung für Düren zu kommen. Hauptbestandteil ist der Bau der B 56, der aber momentan nicht voran kommt, weil eine Klage anhängig ist.

Von der Straße versprechen sich Experten eine deutliche Verringerung von Schadstoffen, insbesondere auch auf der Schoeller- und Euskirchener Straße. Von einer Umweltzone, wie sie etwa die Stadt Köln hat, wird in Düren abgesehen.

Begründet wird das auch mit dem Abriss der Eisenbahnbrücke an der Schoellerstraße. Während der Arbeiten ist mit veränderten Verkehrsflüssen zu rechnen. Die Planer setzen darauf, dass Unternehmen freiwillig darauf achten, mit ihren Lkw durch effektivere Planung nicht so viele Schadstoffe zu verursachen (weniger Leerfahrten etwa).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert