Düren - Letztes Saisonspiel: 1. BC Düren unterliegt dem BC Beuel

Letztes Saisonspiel: 1. BC Düren unterliegt dem BC Beuel

Von: Hannes Schmitz
Letzte Aktualisierung:
7506815.jpg
Soraya de Visch Eijbergen und Ilse Vaessen boten gegen den Halbfinal-Teilnehmer BC Beuel eine erstklassige Leistung. Foto: Hannes Schmitz

Düren. Der 1. BC Düren hatte Spaß in eigener Halle beim letzten Meisterschaftsspiel der abgelaufenen Badminton-Bundesliga Saison, und der BC Beuel zunächst Bammel. Erst nach den letzten Ballwechseln kam die Erleichterung beim Gast und die Erkenntnis, 4:2 gewonnen und die Teilnahme an den Playoffs erreicht zu haben.

Alles was Rang und Namen hatte, brachte der BC Beuel mit, und schon die Aufstellung verriet, dass die Gäste vom Rhein nichts anbrennen lassen wollte. Europameister Marc Zwiebler startete gleich zweimal im Einzel und, die große Überraschung, im Mixed. Die Grundlage für spannungsreiche Spiele war gegeben, die Dürener hielten dagegen und ein Remis lag zeitweise in der Luft.

Begonnen hatte die Partie mit den beiden Doppeln. Dürens Koen Ridder und Jürgen Koch schienen auf dem besten Wege zu sein, sich für ihre desolate Vorstellung im Spiel gegen Trittau zu rehabilitieren. Das Erfolgsduo aus Beuel blickte mehr als einmal verwundert auf seine Konkurrenten von der Rur, behielt aber mit 21:19 und 21:17 denkbar knapp die Oberhand. Erstklassig schlugen Dürens Damen Soraya de Visch Eijbergen und Ilse Vaessen auf und boten der Erfolgskombination Birgit Michels und Hannah Pohl mehr als Paroli, gewannen in zwei Sätzen.

Ihre starke Form unterstrich Soraya de Visch Eijbergen ebenso in ihrem Einzel, das sie souverän mit 21:7, 21:5 gegen Lisa Kaminski gewann. Auf verlorenem Posten stand hingegen Carl Baxter gegen Marc Zwiebler. Der Dürener kämpfte, ihm gelangen sehenswerte Schläge, doch der Europameister hatte stets eine Antwort. Eine Partie aber, die ein wenig von Wehmut begleitet wurde, wie auch BC-Vorsitzender Rolf Pütz meinte. Dürens Nr. 1. Rajiv Ouseph, der nicht anreiste, hätte wahrscheinlich gegen den Europameister für den Saison-Höhepunkt sorgen können. So blieb zunächst nur Verärgerung über den Engländer.

Doch der verflog, als Marc Zwiebler mit Birgit Michels das Mixed bestritt und die Badminton-Freunde über seine Spielauffassung nur mit der Zunge schnalzen konnten. Jürgen Koch und Ilse Vaessen wehrten sich zwar nach Kräften, doch wurde nicht zum ersten Male offensichtlich, dass die Niederländerin längst nicht mehr auf dem Niveau spielt wie vor ihrer Verletzung. Hoffnung auf den Remispunkt gab es noch im zweiten Herreneinzel.

Ridder hielt zwar beim 17:21 ordentlich dagegen, doch das Herrendoppel hatte Kraft gekostet und so ging der zweite Durchgang mit 12:21 gegen Erik Meijs verloren. Düren beendet die Saison als Sechster. Beuel steht im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert