Düren - Laut, bunt und friedlich in das neue Jahr

Laut, bunt und friedlich in das neue Jahr

Von: Dietmar Engels
Letzte Aktualisierung:
6835151.jpg
Wenige Minuten nach Mitternacht war der Himmel über Düren mit bunten Lichtern aus Raketen erleuchtet. Foto: Dietmar Engels

Düren. Polizei und die Feuerwehren im Raum Düren hatten eine recht ruhige Silvesternacht. Zwischen 18 Uhr am Dienstag und gestern früh hatten die Ordnungshüter kreisweit nur 78 Einsätze zu absolvieren. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine erfreuliche Entwicklung, denn seinerzeit wurden 131 Einsätze gezählt.

Nur 14 der 78 Einsätze hatten einen unmittelbaren Bezug zu den Feiern anlässlich des Jahreswechsels. Es gab etliche Fälle von nächtlicher Ruhestörung. Zu nennenswerten handgreifliche Auseinandersetzung, bei denen die Polizei hätte eingreifen, ist es bis zum frühen Neujahrsmorgen offenbar nirgendwo gekommen.

Sieben Brandeinsätze

Die Zahl der Brandeinsätze war mit sieben ebenfalls sehr gering. Meistens handelte sich kleinere Feuer, die durch Feuerwerkskörper verursacht worden waren. Unter anderem gerieten zwei Mülleimer und einige Bäume und Büsche in Brand. Der Sachschaden waren in allen Fällen sehr gering.

Nur in einem Fall betrug er etwa 2000 Euro: An der Ringstraße in Niederzier ging ein Altkleidercontainer in Flammen auf. Personen kamen bei den registrierten Bränden nicht zu Schaden. Auch hat sich in der Neujahrsnacht nirgendwo ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei den gemeldeten Karambolagen entstand zumeist lediglich Sachschaden.

Die Polizei hatte im Vorfeld verstärkte Alkoholkontrollen angekündigt. Das zeigte offenbar Wirkung: In ihrer ersten Bilanz meldete die Polizei gestern keinen einzigen Fall von Trunkenheit am Steuer. In Düren waren kurz nach Mitternacht etlicher Martinshörnen zu hören. Viele vermuteten deshalb, es sei zu größeren Zwischenfällen gekommen. Größere Autocorsos mit damit verbundenen gefährlichen Situationen gab es in der Kreisstadt diesmal nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert