Langerwehes Karnevalisten wollen enger zusammenarbeiten

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
6111542.jpg
Besiegelten jetzt die Zusammenarbeit der drei Langerweher Karnevalsgesellschaften: Dirk Huizing, Arno Menzel, Brigitte Labruier, Frank Lavid, Hubert Gasper und Alfred Frings (von links). Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. „Jetzt haben wir den drei Grazien bei der Karnevalssitzung des Orgelbauvereins einen Programmpunkt weggenommen“, lacht Dirk Huizing, 1. Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiß Pier“. Immer wieder gab es in der Töpfergemeinde Kritik, dass die drei Langerweher Karnevalsgesellschaften „Löstige Döppesbäckere“, „Pannebäckere“ und eben „Rot-Weiß Pier“ sich gegenseitig mit ihren Veranstaltungen Konkurrenz machen.

Und es in Langerwehe auch schon gleichzeitig mehr als einen Karnevalsprinz gegeben hat. Und das ist eben jetzt vorbei. Hubert Gasper, 1. Vorsitzender der „Löstige Döppesbäckere“ und Karnevalsprinz der vergangenen Session, hat das Gespräch mit Frank Lavid, 1. Vorsitzender der „Pannebäckere“ und Dirk Huizing gesucht. Gemeinsam haben die Vertreter der drei Gesellschaften eine Vereinbarung erarbeitet, die die drei Vorsitzenden jetzt auch unterschrieben haben. Hubert Gasper: „Wir haben uns darauf geeinigt, dass es in Langerwehe demnächst Ortstollitäten gibt, und wir uns abwechseln, wer die Narrenherrscher stellt.“

In diesem Jahr sind Astrid und Hanifi Can Prinzenpaar der „Pannebäckere“, in der Session 2014/15 stellen die Pierer die Wehter Tollitäten. „Wir haben die auch schon gefunden“, sagt Dirk Huizing. „Es ist einfach sehr angenehm, eine gewisse Planungszeit zu haben und sich auf das Amt vorzubereiten.“ Anders als in Köln oder auch Düren ist in Langerwehe alles erlaubt – Prinz, Prinzessin, Prinzenpaar und Dreigestirn. Hubert Gasper: „Wir werden auch für unsere Ortstollitäten ein gemeinsames Zepter anschaffen.“

Proklamiert werden sollen die Langerweher Narrenherrscher im Rahmen einer kleineren Veranstaltung bei ihrer jeweiligen Gesellschaft, die große Vorstellung für alle Langerweher erfolgt dann bei der Sitzung der „Pannebäckere“, die traditionsgemäß am Samstag nach dem 11. November in der Kulturhalle Langerwehe stattfindet. Hubert Gasper: „Wenn drei Karnevalsgesellschaften da die neuen Tollitäten des Ortes feiern, werden sie nicht nur mit einer kleinen Abordnung vertreten sein, sondern mit richtig vielen Leuten, so dass die Kultur auch gut besucht sein wird.“

Für Frank Lavid ist es wichtig, dass die drei Karnevalsgesellschaften trotz der Zusammenarbeit ihre Eigenständigkeit behalten. „Der Prinz tritt weiter in den Vereinsfarben, und alle drei Gesellschaften werden auch im Laufe der Session dann auch eigene Veranstaltungen machen, damit sie sich auch präsentieren können.“

Ganz bewusst gehören die Karnevalsgesellschaften aus Schlich und Heistern nicht zu der aktuellen Vereinbarung. Dirk Huizing: „Unsere drei Gesellschaften nehmen am Karnevalszug in Langerwehe am Orchideensonntag teil. In Schlich und in Heistern gibt es eigene Karnevalszüge. Es war uns einfach auch wichtig, dass beim Zug in Langerwehe nur noch einen Prinzenwagen gibt. Ansonsten verwässert dieses Amt auch.“

Übrigens ist der Drei-Jahres-Prinzenrhythmus nicht „in Stein gemeißelt“, wie Huizing es formuliert. „Wenn eine Gesellschaft beispielsweise Jubiläum hat und deswegen gerne den Prinz stellen würde, ist das überhaupt kein Problem.“

Alle drei Vereinsvorsitzenden freuen sich über die unterschriebene Vereinbarung und vor allem über die gelungene Zusammenarbeit. „Das ist eigentlich ein logischer Schritt“, so Frank Lavid. Und Hubert Gasper ergänzt: „Wir hatten sehr angenehmen Gespräche, keine harten Verhandlungen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert