Radarfallen Blitzen Freisteller

Langerwehe: Kunst trifft auf hochmoderne Technik

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
7768943.jpg
Professor Walter Dohmen präsentiert einige Arbeiten in der Schreinewerktstatt seines Sohnes Marcus. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. Kunst in der Schreinerwerkstatt? Klingt eher ungewöhnlich, funktioniert aber. Den Beweis treten der bekannte Langerweher Künstler Professor Walter Dohmen und sein Sohn Marcus am kommenden Wochenende an.

„Ich war begeistert von der Idee, Kunst in einer Werkstatt zu zeigen“, sagt Walter Dohmen, der derzeit eine Gastprofessur an der Universität im belgischen Brüssel innehat.

Experte für Druckgrafiken

Walter Dohmen ist Experte für Druckgrafiken, normalerweise schneidet er mit einem Holzschnitzwerkzeug die Motive für seine Drucke per Hand aus. Für die Gemeinschaftsausstellung mit seinem Sohn hat Dohmen eine sehr lineare Skizze gezeichnet. Und die wiederum hat Sohn Marcus in hochmodernes Bearbeitungszentrum eingegeben.

Spezielles Zeichenprogramm

Marcus Dohmen: „Die Skizze meines Vaters wird in eine pdf-Datei umgewandelt und dann wieder in ein spezielles Zeichenprogramm, das die Maschine lesen kann.“ Per Computer wird schließlich Walter Dohmens Entwurf in eine Holzplatte gefräst. „Die Maschine“, betont Professor Dohmen, „ist nur das ausführende Gerät. Sie übernimmt nicht die Arbeit des Künstlers.“

Mit der gefrästen Druckvorlage wird Walter Dohmen dann an beiden Ausstellungstagen vor den Augen der Besucher seine Drucke anfertigen. Marcus Dohmen: „Jeder kann vorbeikommen und live sehen, wie ein Kunstwerk entsteht.“

Darüber hinaus wird Walter Dohmen aber auch noch einige seiner Skizzen und Bilder präsentieren. Dohmen: „Ich werde Landschaftsbilder ausstellen und einige meiner Skizzen, die ich für den Töpferbrunnen angefertigt habe.“ Den Töpferbrunnen hat Walter Dohmen seinerzeit für seine Heimatgemeinde gestaltet. Am Wochenende zeigt er den Menschen, wie er dieser Brunnen am Skizzenblock entworfen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert