Kunst und Kabarett beim Akademie-Sommerfest

Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Vor zwei Jahren wurde die Internationale Kunstakademie Heimbach mit einem feierlichen Akt auf der Burg Hengebach eingeweiht und eröffnet. Jetzt laden Dozenten und Studierende der Kunstakademie am Sonntag, 21. August, zu einem fröhlichen Sommerfest ein.

Rund tausend Studierende haben die vielen unterschiedlichen Kursangebote wahrgenommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus allen Teilen Deutschlands von Bayern bis Schleswig Holstein und von Mecklenburg-Vorpommern bis Rheinland-Pfalz.

Aber auch Gäste aus dem Ausland werden zahlreicher, sie kommen aus Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Dänemark. Heimbach gefällt ihnen, und sie fühlen sich während ihrer Kunststudientage hier sehr wohl. Man schätzt die Lage der Burg, die wunderbaren Aussichten, die herrliche Landschaft und die Ruhe, die man rings um die Stadt finden kann. „Wasser und Wald, Fluss und Fleiß” sagte jüngst eine Mittfünfzigerin auf die Frage, was ihr spontan zu Stadt und Land Heimbach einfalle.

Die Kunstakademie mit ihren Ateliers in der Burg und im Haus „Zum Burghof” an der Hengebachstraße hat mit ihrem internationalen Dozentenstab seit ihrem Start kräftig zugelegt, fast zweihundert Seminare und Workshops durchgeführt, acht aufwändige Ausstellungen veranstaltet und war auch mit öffentlichen Sonderveranstaltungen immer wieder präsent.

Etwa fünftausend Gäste sahen bisher die Werkschauen, die „Schirmer-Dialoge” und Dozenten-Ausstellungen im Haus „Zum Burghof” und viele hundert nahmen an Führungen durch die Akademieräume teil.

Die Kunstakademie war eingebunden in das Eifel-Literatur-Fest, führte Lesungen und Filmpremieren durch, präsentierte im Jugendstil-Kraftwerk ihren Dozenten und weltberühmten Pantomimen Milan Sladek mit Mozarts „Figaro” und führte im Juli erstmals in Kooperation mit der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen hier eine sehr erfolgreiche „Sommerakademie” durch.

Der Trägerverein der Kunstakademie unter seinem Vorsitzenden Landrat Wolfgang Spelthahn leistet mit engagierten Mitstreitern und einem sehr kleinen Team vor Ort volle Arbeit, und auch der Förderverein unter Vorsitz von Markus Schoeller stellte in kurzer Zeit schon vieles auf die Beine. Die Kunstakademie hat sich unter ihresgleichen einen hervorragenden Namen gemacht. Das muss auf eigene Art gefeiert werden!

Alle sind deswegen eingeladen, beim Sommerfest ab 11.30 Uhr an einer Ausstellungseröffnung, an Workshops mit Künstlern und Künstlerinnen, am Luftballon-Wettbewerb, an einer Filmvorführung, an Musik und überhaupt an der Atmosphäre eines kreativen Ortes in altem Gemäuer teilzunehmen. Ein Höhepunkt ist der Auftritt des Kabarettisten Josef Pretterer, der - als Rheinländer in München - seit langem unglaublich witzige Dialoge mit seinen großen, selbst geschaffenen Puppen führt.

Das Akademiefest findet am Sonntag, 21. August, von 11.30 Uhr bis 18 Uhr statt. Den ganzen Tag kann man sich über die Arbeit der Kunstakademie in Heimbach, Hengebachstraße 48, informieren.

Um 11.30 Uhr wird die sechste Werkschau mit Werken der Dozenten und Studierenden eröffnet. Akademieleiter Professor Dr. Frank Günther Zehnder lädt um 12.15 Uhr und 15.15 Uhr zu einer Führung durch die Kunstakademie ein.

Ab 13 Uhr gibt es auf dem Wehrgang der Burg schwungvolle Blasmusik mit Schülern der Musikschule Düren, ebenfalls um 13 Uhr beginnt der Workshop „Druckgrafik/Materialdruck” mit Beatric von Bock. Atelier (Hauptburg), Entgelt 20 Euro/Person,

Für Kinder und Jugendliche wird von 13 bis 16 Uhr ein Luftballonwettbewerb angeboten, ab 14 Uhr präsentiert der Objektkünstler Hermann J. Kassel seine Arbeit.

Die beiden Dürener Musiker Elmar Valter und Peter Bernards bieten ab 15 Uhr „Beatlessongs Unplugged”.

Die Kindervorstellung mit Josef Pretterer beginnt um 16 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Ebenfalls um 16 Uhr beginnt Vorführung des Films „Wir sind Sternenstaub” von Dietrich Schubert.

Von 16 Uhr bis 18 Uhr findet ein Workshop Malerei mit dem kubanischen Künstler Antonio Nuñez statt.

Die Vorstellung für Erwachsenen mit Josef Pretterer beginnt um 18 Uhr. Der Kabarettist aus München präsentiert sein Abendprogramm „Überraschungsgäste”. Eintrittskarten für den Kabarettabend kosten fünf, acht und zwölf Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert