Radarfallen Blitzen Freisteller

Kritik an Windrädern

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Mit ihren Plänen, bei Bürvenich und Langendorf Windkraftkonzentrationsflächen auszuweisen, erregt die Stadt Zülpich auch in Nideggen die Gemüter.

Zülpich kann wegen des Funkfeuers des Nörvenicher Geschwaders nur im südlichen Stadtgebiet Flächen anbieten. Knapp 92 Hektar kämen für Windräder mit einer Nabenhöhe von bis zu 150 Metern in Frage. Der Abstand zu den Häusern in Bürvenich und Langendorf liegt nur bei 500 bis 750 Metern.

In Nideggener Stadtteilen wie Wollersheim, Embken und Vlatten in der Stadt Heimbach sind Unterschriften gesammelt worden gegen die geplanten Konzentrationsflächen, auch weil Menschen wie der Vlattener Christoph Pranter (BI „Rettet den Rursdee“) die Wirtschaftlichkeit anzweifeln.

Auch die Stadt Nideggen steht dem Vorhaben der Nachbarkommune kritisch gegenüber. In der Sitzung des Bauausschusses am kommenden Dienstag soll über eine Stellungnahme der Stadt beraten werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert