Kreuzau plant eine Mensa für 1,2 Millionen

Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Es wird die größte Investition der Gemeinde für die kommenden Jahre: Rund 1,2 Millionen Euro wird der Neubau einer Mensa auf dem Gelände des Schulzentrums kosten.

Rund 250 Schülerinnen und Schüler sollen demnächst in dem neuen Gebäude beköstigt werden, berichtete Bürgermeister Walter Ramm dem Hauptausschuss. Auf rund 350 Quadratmetern Fläche wird es genügend Raum geben, sich auch ohne zu essen dort aufzuhalten und einfach mal mit anderen Schülern zu treffen. Das Gebäude soll so konzipiert werden, dass es später bei Bedarf erweitert werden kann. Das Land NRW wird sich mit 300.000 Euro an den Kosten beteiligen.

Ein weiteres großes Bauprojekt kommt indes noch nicht so recht voran. Der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Stockheim - veranschlagt sind jetzt schon mehr als 450.000 Euro. Ein Betrag, der den Ausschuss zurückschrecken ließ. Das Thema wurde zunächst vertagt. Gleiches gilt für die Errichtung der Offenen Ganztagsgrundschule in Kreuzau. Die Suche nach dem richtigen Standort ist noch nicht abgeschlossen.

Die künftige Nutzung der Festhalle Kreuzau wurde ebenfalls im Ausschuss diskutiert. Favorisiert wird eine Bewirtschaftung durch die ortsansässigen Vereine. Sie müssten einen Träger- und Förderverein gründen, der dann einen Nutzungsvertrag mit der Gemeinde abschließt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert