„Knacki” Deusers Ritt durch die Krisen dieser Welt

Von: Anna-Maria Wagner
Letzte Aktualisierung:
„Knacki” Deuser überzeugte
„Knacki” Deuser überzeugte bei seinem Auftritt im Dürener „Komm”-Zentrum durch Witz, Aktualität, Meinung und Mimik.

Düren. Die KOMMedy.Abende mausern sich dank der finanziellen Unterstützung der Stadtwerke zum festen Bestandteil des Dürener Kulturprogramms. Am Montagabend stand ein ganz besonderer Gast auf der Bühne des „Komm”-Zentrums.

Bekannt und beliebt ist er eigentlich als Moderator der Show „NightWash” des WDR. Eigentlich ist er es, der die aktuellen Comedy-Stars anmoderiert und dann die Bühne frei gibt. Diesmal stellte sich Klaus Jürgen „Knacki” Deuser mit einem eigenen Soloprogramm vor und zeigte sein Talent als Stand-Upper und Kabarettist.

In seinem mehr als zweistündigen Programm „Mist, mir gehts gut” nahm er alle Themen auf, die es seit Jahren auf den Comedy-Bühnen Deutschlands gibt. Angefangen von den Krisen der Welt und dem Pessimismus der Deutschen, über Frauen und Männer und deren Beziehungen bis hin zu Politik, Senioren, Jugendliche und zu Guttenberg war alles, aber auch alles dabei. Besonders schön waren seine kritischen Ausführungen zur „Migrations-Vuvuzela” Thilo Sarrazin. Hat dieser doch vage unkonkret festgestellt, dass Intelligenz zu 20 bis 80 Prozent vererbt wird, gleichzeitig aber auch klar gemacht, dass dumme Menschen mehr Kinder kriegen. Damit trifft Sarrazin nach Deuser unbewusst den Kern des Problems: Es braucht bessere Bildung statt Ausgrenzung. Denn Bildung erzeugt mehr Intelligenz und damit, wenn man Sarrazin folgen mag, weniger Kinder.

„Knacki” Deuser traf in Düren auf ein dankbares Publikum, das bei jedem auch noch so kleinen Gag mitging. Selbst pantomimisch dargestellte Länder wurden bejubelt. Wer nicht bis zum nächsten Besuch Deusers in Düren warten mag, kann sich den Kabarettisten als Buchautor nach Hause holen. Denn mit „How to be lustig ... und kann man damit besser leben?” hat Deuser auch sein Talent als Schriftsteller bewiesen. Damit tritt er in die Fußstapfen so manch anderer Comedians - nicht zuletzt von Michael Mittermeier, an den Deuser in seiner Bühnenpräsenz und Themenwahl oft erinnert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert