Klara taucht in das Reich der Süßigkeiten ein

Letzte Aktualisierung:
Neben den Tänzern und Tänzer
Neben den Tänzern und Tänzerinnen vom russischen Staatsballett stehen in Düren auch Ballettschüler der Ballettschule Pahlke auf der Bühne.

Düren. Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne ein richtig schönes, klassisches Ballett? Vielen Kulturfreunden würde ganz sicher etwas fehlen.

Umso schöner, dass einen Tag vor Heiligabend, also am Freitag, 23. Dezember, im Haus der Stadt in Düren, Stefan-Schwer-Straße 4, Peter Iljitsch Tschaikowskys „Nussknacker” aufgeführt wird. Aufführende sind die Tänzerinnen und Tänzer des berühmten russischen Nationalballetts sowie kleine Nachwuchstänzer und Nachwuchstänzerinnen der Dürener Ballettschule Brigitte Pahlke.

Die Geschichte „Nussknacker und Mausekönig” wurde von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann geschrieben. Alexandre Dumas Version der Geschichte wurde später von Pjotr Iljitsch Tschaikowski vertont und zu einem der populärsten Ballette überhaupt. Im Mittelpunkt des beliebten Stückes steht Klärchen. Das kleine Mädchen bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeyer einen Nussknacker geschenkt.

Als sie ihn mit sich ins Bett nimmt, träumt sie von einer Schlacht zwischen den vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit Klärchens Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen wunderschönen Prinzen verwandelt und Klara in das unglaublich paradiesische Reich der Süßigkeiten zu einem zauberhaften Fest entführt. „Nussknacker und Mausekönig” ist ein traumhaftes Weihnachtsvergnügen für die ganze Familie!

Die Eintrittskarten für das Ballett kosten zwischen 16,50 Euro und 25,30 Euro. Tickets gibt es an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Tel. 02421/251317, und zwar immer von montags bis freitags von 9.30 bis 13 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr. An der Info-Theke im Bürgerbüro am Markt, Tel. 02421/2520004, gibt es die Karten montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert