Kinostreit beigelegt: keine Räumung, keine Schließung

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
5404585.jpg
Der Betrieb im Dürener Kino läuft ganz normal weiter. Foto: Latotzki

Düren. „Wir haben uns endlich auf die für alle beste Lösung geeinigt.“ Meinolf Thies, der mit seinem Geschäftspartner Lutz Nennmann, der neue Mieter des Dürener Kinos ist, klingt erleichtert. Damit ist der Dürener Kinostreit beigelegt.

Wie Meinolf Thies am Mittwoch mitteilte, wird die Nennmann & Thies Kino GmbH mit Sitz in Lünen das Dürener Lichtspielhaus zum 1. Mai übernehmen. „Und zwar mit dem kompletten Inventar und allen rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Die vergangene Woche, so Lutz Nennmann, habe die Wende gebracht. „Die Gespräche, die zum Teil sehr kontrovers waren, sind aber eben doch von beiden Seiten mit dem Ziel einer Einigung geführt worden.“ Die drohende Räumung des Kinos an der Fritz-Erler-Straße ist damit vom Tisch. Hätte es keine Einigung zwischen dem alten und neuen Kinobetreiber gegeben, hätte die Comet Cinemas GmbH das komplette Inventar des Dürner Kinos, das sich in ihrem Eigentum befindet, ausbauen müssen.

Das und die anschließenden Modernisierungsmaßnahmen des neuen Kinobetreibers hätte vermutlich eine mehrmonatige Schließung des Dürener Kinos zur Folge gehabt. Meinolf Thies: „Jetzt geht der Kinobetrieb in Düren nahtlos weiter. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.“ Nennmann und Thies planen, ihr Konzept, das sie bereits in ihren beiden Kinobetrieben in Lünen und Solingen erfolgreich umgesetzt haben, auch in Düren unverzüglich an den Start zu bringen.

Lutz Nennmann: „Das kommt Zug um Zug, aber beginnen werden wir mit den ersten Maßnahmen schon ab der Spielwoche ab dem 2. Mai.“ Dann soll die Zahl der Filmvorführungen zugunsten der Filmvielfalt massiv erhöht werden. „Werbung auf der Kinoleinwand“, so Nennmann, „soll in Düren dann auch Geschichte sein.“

Darüber hinaus planen Meinolf Thies und Lutz Nennmann aber auch Modernisierungsmaßnahmen. Thies: „Grundsätzlich ist das Dürener Kino aber ja in Ordnung, so dass wir unsere Renovierungsmaßnahmen ganz in Ruhe angehen können.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert