Düren - Kartellbehörde zieht Vorwurf zurück

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Kartellbehörde zieht Vorwurf zurück

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Landeskartellbehörde hat die Behauptung, die Stadtwerke Düren (SWD) würden überhöhte Erdgaspreise anbieten, zurückgezogen.

Kurz vor den Landtagswahlen hatte das NRW-Wirtschaftsministerium unter anderem die Stadtwerke Düren als „auffälligen” Gasversorger bezeichnet. Die Stadtwerke hatten umgehend protestiert, nachdem eine interne Überprüfung recht schnell ergab, dass bei der Analyse des Kartellamtes nicht der beste Erdgastarif der SWD betrachtet wurde.

Nach Berücksichtigung des Tarifes „evivo erdgas plus” sieht die Behörde bei den Gaspreisen der Stadtwerke Düren nun keine Überschreitung des für den Landesdurchschnitt festgelegten Grenzwertes. In einem Schreiben an die Geschäftsführung der SWD bescheinigt Amtsleiter Thomas Osthoff, dass sich nach Überprüfung des Einspruchs der Stadtwerke der Verdacht eines Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung erledigt hat.

„Unsere Kunden wissen und können darauf vertrauen, dass unsere Erdgaspreise marktgerecht kalkuliert sind”, bekräftigt Heinrich Klocke, Geschäftsführer der SWD, in einer ersten Stellungnahme zur erfreulichen Mitteilung der Landeskartellbehörde. „Um so mehr bedauern wir, dass bei der landesweiten Erhebung zunächst nicht unser bester Tarif evivo erdgas plus´ Berücksichtigung fand und die Stadtwerke Düren dadurch zu Unrecht bundesweit in die Schlagzeilen gerieten. Dies sorgte vielerorts zunächst für Verunsicherung. Zuspruch erhielten wir recht schnell und dies nicht nur von Seiten der Kunden.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert