Inden - Kanal-TÜV startet erst 2017 in der Gemeinde Inden

Kanal-TÜV startet erst 2017 in der Gemeinde Inden

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Inden. Der Indener Bauausschuss hat am Donnerstag einstimmig die Satzung zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen dem Gemeinderat zur Abstimmung empfohlen.

Mit dieser zeitlichen Regelung soll den Grundstückseigentümern mehr Zeit eingeräumt werden, ihre Kanalleitungen auf Dichtigkeit prüfen zu lassen. Laut Landeswassergesetz muss die erste Überprüfung („Kanal-TÜV”) bis zum 31. Dezember 2015 erfolgen.

Durch den Erlass der Satzung ist es jedoch der Gemeinde möglich, die Frist nach hinten zu schieben. Damit besteht auch die Möglichkeit, auf gesetzliche Änderungen bzw. Ausführungsbestimmungen zu reagieren.

Gleichzeitig soll die Satzung nach Worten von Udo Mürkens (CDU) verhindern, die Bürger zu verunsichern. Josef Johann Schmitz (SPD) stellte klar, dass in die Satzung noch aufgenommen werden müsse, dass die Dichtigkeit der Anschlussmuffe zur Kanalleitung Sache der Gemeinde ist.

Durch den Erlass der Satzung, die noch den Gemeinderat passieren muss, ist klar geregelt, bis wann Grundstückseigentümer ihre Abwasserleitungen prüfen lassen müssen. Von der Arbeitsgruppe „Starkregen” wurde das entsprechende Konzept erarbeitet.

Den Anfang bilden Frenz und Lucherberg, wo bis Ende 2017 die Kanäle zu prüfen sind. Es folgen Lamerdorf (2019), Schophoven (2020) sowie Inden/Altdorf und das Gewerbegebiet Pier (2021).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert