Düren - Jungen und Mädchen freuen sich über neuen „Jo-Ki-Spielplatz“

CHIO-Header

Jungen und Mädchen freuen sich über neuen „Jo-Ki-Spielplatz“

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
16654128.jpg
Großes Fest für ein kleines Kinderparadies: Der völlig neu gestaltete Jo-Ki-Spielplatz an der Joachimskirche wurde den kleinen Benutzern feierlich übergeben. Foto: Fred Schröder

Düren. Nicht nur bei der Übergabe der Spielgeräte durften die Kinder ein gewichtiges Wort mitreden. Sie entschieden sich auch für einen Namen. „Jo-Ki-Spielplatz“ heißt jetzt ihr kleines und buntes Paradies im Schatten der Joachimskirche.

Die Übergabe des völlig neu gebauten Spielplatzes in der Nord-stadt war ein kleines Volksfest. Und Beifall gab es, als die Kinder mit Assistenz von Bürgermeister Paul Larue (CDU) im Beisein zahlreicher Gäste das Spielplatzschild mit dem neuen Namen enthüllte.

Aus Sicherheitsgründen wurden die Spielgeräte auf dem Platz an der Ecke Alter Jülicher Straße/Meckerstraße im Jahr 2016 bis auf eine kleine Federwippe abgebaut. Überprüfungen aber zeigten, dass im Einzugsbereich für Kinder im und unterhalb des Grundschulalters ein hoher Bedarf an Spielflächen besteht, die auch gerne als Treffpunkt der Eltern genutzt werden. Nun kam der Stadt Geld aus Berlin zur Hilfe in Form des schwer zu buchstabierenden Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KP III). Die Arbeitsgruppe Spielplätze der Stadtteilvertretung Norddüren sowie Eltern und nicht zuletzt die Kinder äußerten ihre Wünsche.

Mitte Oktober vergangenen Jahres begann die Grundsanierung, dann folgte die Beschaffung der Spielgeräte. Der Grundausbau kostete rund 57.000 Euro, für die Spielgeräte wurden 47400 Euro aufgewendet. Die Gesamtkosten wurden mit 80 Prozent bezuschusst. „Hier wurde in die Kinder investiert“, freute sich der Bürgermeister. Und nicht nur er. Die Kinder nahmen in großer Zahl und mit viel Hallo Besitz von dem neuen Schmuckstück an der Joachimskirche.

 

Die Homepage wurde aktualisiert