Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Junge Musiker zeigen ihr Talent

Von: elfa
Letzte Aktualisierung:
jugendmusi_4sp
Das Duo Ingo Koch (Querflöte) aus Düren und Christoph Stöber (Klavier) aus Wiehl qualifizierten für den Landeswettbewerb. Foto: Elmar Farber

Düren. Als die deutschen Orchester Anfang der 1960-er Jahre noch mit ernsten Nachwuchsproblemen zu kämpfen hatten, wurde der Musikwettbewerb „Jugend musiziert” ins Leben gerufen. Inzwischen gehört der Amateur-Nachwuchswettbewerb, der seit 1963 für Solisten und Kammermusik-Ensembles ausgetragen wird, zu den erfolgreichsten Initiativen in Deutschland.

Jedes Jahr nehmen bis zu 20.000 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 20 Jahren an den Regionalwettbewerben teil. Nun stand der 47. Wettbewerb in der Region Aachen auf dem Programm und auch in der Dürener Musikschule wurde auf hohem Niveau musiziert.

Am Samstag traten die Akkordeon-Solisten vor die dreiköpfige Jury, sonntags hatten die Duos mit Klavier und Holzblasinstrument ihren Auftritt. Über den Regionalwettbewerb konnten sich die Teilnehmer für den Landeswettbewerb, der Mitte März in Essen ausgetragen wird, qualifizieren. Dazu mussten sie mindestens 23 von 25 möglichen Punkten „erspielen”. „Die große Motivation der Schüler ist nicht unbedingt, den ersten Preis zu gewinnen”, sagt Andrea Nolte vom Leitungsteam der Musikschule Düren.

Im Vordergrund stünde das Gemeinschaftsgefühl, die Herausforderung, sich lange Zeit gemeinsam mit einem Partner ein Musikwerk zu erarbeiten und es dann unter Wettbewerbsbedingungen zu präsentieren. „Das ist eine Erfahrung und man lernt jede Menge”, so Nolte. Die besten Nachwuchsmusiker zeigen ihr Können noch einmal beim Preisträgerkonzerten. Diese finden am Sonntag, 14. März, um 11 Uhr im Kammermusiksaal der Musikschule der Stadt Aachen und um 17 Uhr im Schloss Burgau in Niederau statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert