Jochen Busse brilliert als amerikanischer Präsident

Letzte Aktualisierung:
Schauspieler Jochen Busse komm
Schauspieler Jochen Busse kommt mit dem Düsseldorfer „Theater an der Kö” nach Düren. Er spielt einen amerikanischen Präsidenten, der ums eine Wiederwahl kämpft.

Düren. Der bekannte Fernsehschauspieler und Kabarettist Jochen Busse kommt nach Düren. Am Dienstag, 10. Januar, gastiert mit David Mamets erfolgreicher Broadway-Komödie „November” um 20 Uhr im Haus der Stadt.

Gezeigt wird eine Produktion des „Theaters an der Kö” aus Düsseldorf, neben Busse sind noch René Heinersdorff, Claudia Scarpatetti und viele andere beliebte Schauspieler mit von der Partie.

Der amerikanische Präsident kämpft um seine Wiederwahl. Umfragewerte und Haushaltszahlen sind allerdings im Keller, die Bilanz der ersten Amtszeit ist mehr als miserabel. Zusammen mit seinem Staatssekretär setzt der Präsident alle Hebel der Korruption in Bewegung, um für den Endspurt seines Wahlkampfs genug Geld zusammen zu bekommen.

So soll der Verband der Truthahnzüchter, der dem Weißen Haus alljährlich zu Thanksgiving einen Truthahn zum Zwecke der rituellen Begnadigung zur Verfügung stellt, für diese PR-Aktion mehr zahlen als bisher und winkt entrüstet ab.

Die Macht des Wortes

Auch mit der Schweinefleisch- und Thunfischlobby ist kein Geschäft zu machen, und so ruht alle Hoffnung auf der Macht des Wortes: Die brillante Redenschreiberin des Präsidenten könnte die alles entscheidende Ansprache entwerfen, doch sie fordert dafür einen hohen Preis. Als nun auch noch der Indianerhäuptling Dwight Grackle voller Rachedurst ins Oval Office eindringt, ist das Chaos perfekt. Getragen wird das Stück von den beiden Hauptdarstellern Jochen Busse und René Heinersdorff selbst.

Busse brilliert als Präsident

Dieser spielt Archer Brown, einen Staatssekretär mit Kalkül, in seiner ironisch trockenen Art unübertroffen. Busse brilliert als explosiver, machthungriger Präsident Charles Smith (genannt Charlsy), der sich die Welt nach seinen Vorstellungen zurechtbiegt. Solch zwiespältigen Charakter verkörpert der Kabarettist mühelos.

Die Eintrittskarten für die Revue „November” kosten zwischen 15,40 Euro und 21.45 Euro. Für Schüler und Studenten werden die Tickets zu 5o Prozent ermäßigt.

Karten gibt es an der Theaterkasse im Haus der Stadt sowie an der Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt.

Die Theaterkasse im Haus der Stadt, Stefan-Schwer-Straße 4, Tel. 02421/251317, ist von montags bis freitags von 9.30 bis 13 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


Die Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt, Tel. 02421/252004 ist montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr und samstag von 9 bis 12.30 Uhr für Besucher geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert