Jeder Fehler wird sofort bestraft

Von: Robert Baumann
Letzte Aktualisierung:
6316060.jpg
Spektakuläre Sprünge gab es beim Kleinhauer Motocross zu sehen.

Kleinhau. Motorenlärm, Benzingeruch, Staub und Dreck. Kleinhau verwandelte sich am Wochenende in ein kleines Mekka für Motorsport-Fans. Und die kamen beim Herbstrennen auf dem Raffelsberg voll auf ihre Kosten. Auf der knapp 1,3 Kilometer langen Rennstrecke des Motorsport Club (MSC) Kleinhau rasten und flogen wieder die Motorräder durchs Gelände.

Zahlreiche Motorsport-Begeisterte verfolgten bei strahlendem Sonnenschein am Streckenrand die Rennen in den verschiedenen Alters- und Kubikzentimeterklassen. In knapp 20 Klassen des Deutschen Amateur-Moto-Cross-Verbandes (DAMCV) sahen die Zuschauer spannende Rennen. Zwischen 200 und 300 Fahrer gingen bei dem gut organisierten Motocross-Spektakel auf die Rennstrecke am Raffelsberg.

„Das ist eine harte Strecke mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Sie hat viele Steigungen und Gefälle mit einem Höhenunterschied von 60 Metern“, sagte Guido Barth, Pressewart des MSC Kleinhau. Daher kämen auch immer wieder hochkarätige Fahrer gerne nach Kleinhau. Denn „einfach kann jeder. Hier wird aber jeder Fahrfehler sofort bestraft“, sagt Barth. Höhepunkt der Veranstaltung waren am Sonntag die zwei Trainings- und drei Rennläufe um die Europameisterschaft der Damen, an der Fahrerinnen aus ganz Europa, darunter zum Beispiel Dänemark, England und die Niederlande, an den Start gingen.

Bereits am Samstag starteten neben den Jugend- und Nachwuchsklassen auch die ganz schnellen Jungs in der Klasse Junioren Open. Dort landete Philipp Platte mit 47 Punkten auf dem ersten Platz, gefolgt von Christoph Schweitzer (45 Punkte) und Sascha Löb (40 Punkte). Bei den kleinsten Piloten in der 50 ccm Mini-Klasse gewann Konrad Fuchs.

An den Start gingen ebenso die fast schon historischen Motorräder in den Twinshock- und Youngtimer-Läufen sowie die Fahrer der Veteranen-Klasse, die Luc Perdieus für sich entschied. Bei den Senioren sicherte sich Patrick Thoussaint Rang 1, in der 85 ccm Klasse Benedikt Gödtner und in der MX 2 Jugend Lukas Platt. Das Rennen in der 50-65 ccm Klasse machte Winston Heberer, bei den Damen Nicky van Wordragen.

Jetzt kehrt in Kleinhau wieder etwas mehr Ruhe ein – zumindest bis zum nächsten großen Rennen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert