„Isch glaub’ et Disch!“: Jürgen B. Hausmann gibt Zugabe

Letzte Aktualisierung:
5532575.jpg
Jürgen B. Hausmann einen ganz eigenen Humor, den seine Fans lieben,

Düren. Ein Termin reicht einfach nicht aus, wenn Jürgen B. Hausmann nach Düren kommt. Denn in seinem „Kabarett direkt von vor der Haustür“ geht’s so urkomisch zu, dass die Dürener einfach nicht genug von ihm bekommen.

Deswegen legt der Kabarettist aus Alsdorf noch einen Zusatztermin nach und präsentiert im nächsten Jahr gleich zweimal sein Erfolgsprogramm „Isch glaub’ et Disch!“ in der Arena Kreis Düren. Sein Auftritt am 10. März war restlos ausverkauft. Für den 8. Juni können die Fans aber noch Karten kaufen.

In seinem aktuellen Programm wirft Hausmann seinen liebevoll-komödiantischen Blick wieder in Wohnstuben, Vereinsheime und Nachbarsgärten, lädt ein zur Familienfeier oder zum Fernsehabend und erinnert an die gute alte Zeit, als man den Knick im Sofakissen noch zu schätzen wusste.

Menschen wie Du und ich

Ob Omas Geburtstag, Schulhofgespräche oder Hausputz – Hausmann gelingt es, die Komik des Alltags einzufangen. Gerade darin liegt die große Stärke von Jürgen B. Hausmann. Denn dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik verwandelt der Kabarettist alltägliche Situationen und Menschen wie Du und ich in treffsichere, amüsante Geschichten und echte Originale. Oder verpackt sie in seine herrlichen Gesangsnummern, bei denen ihn sein langjähriger musikalischer Partner Harald Claßen unterstützt.

Seine Helden findet er im Café, auf dem Campingplatz oder in der Familie. Als zweifacher Vater knöpft er sich natürlich das Thema Freizeitgestaltung vor – so ein Kirmesausflug bietet schließlich genug Stoff für Comedy und Kabarett! Auch im Ehealltag ist Hausmann fündig geworden: Der Besuch der Schwiegermutter wird ebenso zur wunderbar überdrehten Bühnennummer wie der überforderte Ehemann im Kampf mit der frisch gewaschenen Gardine. Und wenn er dann genüsslich ausbreitet, wie er kurz vor Reisebeginn noch schweißgebadet versucht, den kompletten Kleiderschrank seiner Gattin im Kofferraum zu verstauen, dann offenbaren die Reaktionen im Publikum, dass sich viele in seinen Geschichten wiedererkennen.

Jürgen B. Hausmann ist eigentlich drei Personen: Seine Schüler kennen ihn unter seinem richtigen Namen „Jürgen Beckers“ als Lehrer für Griechisch, Geschichte und Latein. Die Karnevalisten lieben ihn als „Ne Hausmann“, zum Beispiel bei der Ordensverleihung wider den tierischen Ernst. Und als Kabarettist feiert er unter dem Pseudonym „Jürgen B. Hausmann“ große Erfolge. Der WDR strahlte sein Best-of-Programm „Mensch Hausmann ... wie das Lebens so spielt“ bereits dreimal mit großem Erfolg aus. Im September 2012 sendete der WDR auch sein aktuelles Programm „Isch glaub’ et Disch!“, und Götz Alsmann und Christine Westermann unterzogen den Kabarettisten im WDR-Fernsehen dem ultimativen „Zimmer frei“-Test.

Tickets sind erhältlich bei der Agentur Schiffer in Düren, Kaiserplatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert