Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Investor findet Partnerstadt für Heimbach

Von: mv
Letzte Aktualisierung:
burg_bu
In der Heimbacher Burg wird ein Büro zur Betreuung italienischer Bürger eingerichtet. Foto: inla

Heimbach. Hoher Besuch hat sich in Heimbach angekündigt. Auf Burg Hengebach wird am Freitag der italienische Politiker Sergio de Gregorio erwartet, der Vorsitzender der Partei „Italiani Nel Mondo” ist.

De Gregorio wird seinen Landsmann, den Investor Andre Marcone feierlich zum ehrenamtlichen Vertreter der im Ausland lebenden Italiener für den Bereich Nordeuropa bestellen.

Andre Marcone lebt in Köln und hat als Investor maßgeblich dazu beigetragen, dass die Heimbacher Burg in eine Internationale Kunstakademie umgebaut werden konnte. Er darf laut Vertrag 40 Prozent der Burg privat nutzen. Er wird, wie jetzt von Bürgermeister Bert Züll bestätigt wurde, in Heimbach auf der Burg ein Auslandssekretariat mit Zuständigkeitsbereich für Nordeuropa eröffnen. Marcone vertritt dann dort in Deutschland lebende Italiener der ersten, zweiten oder dritten Generation.

Weiter ist daran gedacht, dass Heimbach eine italienische Partnerstadt bekommen wird. Zur Delegation des Politikers gehören Ratsmitglieder der Stadt Avellino (57.000 Einwohner) bei Neapel, die offenbar als Partnerstadt in Frage kommt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert