Indeland-Prozess: Urteil verschoben

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
Die Personalie Jens Bröker be
Jens Bröker, Geschäftsführer der Indeland GmbH, ist möglicherweise bereit, auf einen Teil seines überdurchschnittlich gut dotierten Arbeitsvertrages zu verzichten.

Aachen. Jens Bröker, Geschäftsführer der Indeland GmbH, ist möglicherweise bereit, auf einen Teil seines überdurchschnittlich gut dotierten Arbeitsvertrages zu verzichten. Nach Informationen unserer Zeitung laufen diesbezügliche Gespräche, die in zwei Wochen abgeschlossen sein sollen.

Ursprünglich hatte heute vor dem Aachener Landgericht die Entscheidung darüber fallen sollen, ob Brökers Berufung zum Geschäftsführer überhaupt rechtens war.

Aber die klagende Stadt Jülich, eine der Gesellschafterinnen der Indeland GmbH, und die GmbH selbst baten das Gericht am Donnerstag um Aufschub, damit weiter verhandelt werden kann.

Wenn beide Seiten sich nicht vorher einig werden, fällt das Urteil am Freitag, 28. September, um 10 Uhr.

Brökers Berufung war ähnlich umstritten wie die Konditionen seines Arbeitsvertrages, der einen garantierten Wert von etwa zwei Millionen Euro hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert