Düren - Ina Müller über dicke Bäuche und das Ältersein

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Ina Müller über dicke Bäuche und das Ältersein

Von: Heiko Schmidt
Letzte Aktualisierung:
4470522.jpg
Sie stimmte in der Arena rockige und melancholische Töne an: Sängerin Ina Müller, begleitet von ihren Gitarristen. Foto: iko

Düren. Sie war zum ersten Mal in Düren und doch riss Ina Müller in kürzester Zeit Tausende Menschen mit. In der ausverkauften Arena Kreis Düren erfreuten sich knapp 2000 Besucher einer zweistündigen Show aus Liedern, die immer wieder von sehr lustigen Erzählungen der Künstlerin aufgebrochen wurden.

Die Lieder und die Erzählungen waren immer stimmig und führten durch den Abend: So erzählte Müller von ihrem ehemaligen Klassenkameraden, der sie bei Facebook „anstupste“ und sang daraufhin ein Lied über moderne Medien und soziale Netzwerke. Bei ihr ging es vor allem um zwei Themen, die sich quer durch den ganzen Abend zogen: Männer und das Altern von Frauen, speziell Ina Müller selbst.

Sie erzählte von Frauen, die noch bei ihren Männern bleiben, obwohl diese bereits einen Bauch haben, „als hätten sie eine Bombe verschluckt“, nur um danach ein Loblied auf Männer Mitte 20 zu singen, wobei sie immer wieder eine Spitze gegen Männer Mitte 40 abgab.

Aber auch über sich selbst konnte sie Witze machen, denn auch sie merkt, dass sie nicht mehr Mitte 20 ist. So schaffte sie es laut eigener Aussage nicht, auf den Flügel zu springen, und ließ sich stattdessen von einem Assistenten auf dem Bauch liegend herauf schieben. Von dort aus verzauberte sie das Publikum erneut mit einer Ballade auf Plattdeutsch, bei der ihre rauchige Stimme voll zur Geltung kam.

Die Bandbreite ihrer Stücke reichte beim Konzert von ebensolchen Balladen mit viel Gefühl bis hin zu Rocksongs mit E-Gitarrensolo. Begleitet wurde sie von ihrer Band, bestehend aus zwei Gitarristen, einem Schlagzeuger, einem Bassisten und einem Pianisten sowie zwei Backgroundsängerinnen.

Auch der Eröffnungsauftritt der irischen Sängerin Wallis Bird passte gut in das Konzept der Show, denn auch sie ist eine Powerfrau, die allein mit einer Akustikgitarre und ihrer Stimme die ganze Arena erfüllen und begeistern konnte.

Mit ihrem Witz und Charme gewann Ina Müller die Dürener für sich. Als sie das Publikum aufforderte, vor die Bühne zu kommen, um mit ihr zu tanzen, gingen viele Besucher spontan darauf ein und feierten das Finale der Show mit der Künstlerin, die es nun es tatsächlich schaffte, aus eigener Kraft auf den Flügel zu springen.

Zu Beginn ihres Auftrittes hatte sie gesagt, dass sie vor der Tour nicht einmal gewusst habe dass es Düren überhaupt gibt. Doch zum Schluss versicherte sie, dass sie in Düren viel Spaß gehabt habe und sich freuen würde, wieder einmal an der Rur aufzutreten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert