Whatsapp Freisteller

In Schmidt geht es bald rund

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
igjugend_bu
Stellen ein prima Veranstaltungsprogramm auf: Markus Foemer, Melanie Hurtz, Maik Falter, Michael Müller, Thomas Haas, Andr Offermann und Tobias Foemer (vorne) leiten nun die IG Jugend. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Die „Interessengemeinschaft Jugend Schmidt” kümmert sich, wie der Name sagt, um die Belange von jungen Menschen und hat dabei hauptsächlich Musik im Kopf. Der „Randaleball”, das Aushängeschild des Vereins, ist in der ganzen Eifel bekannt und wird seit über 30 Jahren stets gut besucht.

Bei der Jahreshauptversammlung gab Kassierer Michael Müller einige Zahlen bekannt: Der Verein hat 76 Mitglieder, in diesem Jahr sind acht Tanzveranstaltungen geplant, dazu ein Umwelttag, eine Seniorenfahrt, Ferienspiele und das Bobbycar-Rennen. Mit den Besucherzahlen im vergangen Jahr war man sehr zufrieden.

Vorstandswahlen

Axel Scheidtweiler wollte das Amt des Vorsitzenden nach vierjähriger Amtszeit nicht mehr übernehmen. Sein Nachfolger ist Maik Falter, André Offermann wurde zweiter Vorsitzender. Markus Foemer ist nun Geschäftsführer, Michael Müller bleibt als erster Kassierer im Amt, Tobias Foemer unterstützt ihn als zweiter Kassierer. Melanie Hurtz ist Schriftführerin, Thomas Haas Beisitzer.

Am heutigen Karfreitag will sich die IG wieder einmal mit der verschmutzten Umwelt im Umkreis befassen, um 10 Uhr treffen sich die Helfer auf dem Parkplatz an der Kirche, dann beginnt die freiwillige Müllsammlung rund um den Ort. Am 10. April bestreitet das Randaleball-Team ein Auswärtsspiel: In Rollesbroich wird es einen Randaleball der besonderen Art geben. Im Festzelt spielt „Crossing”, die beliebte Coverband aus Ostbelgien, die im letzten Jahr in Schmidt erfolgreich aufgetreten ist. Am 8. Mai soll es nicht wie sonst nur rockig zugehen, bei „Saturday Night Fever” im Saal des „Schützenhof” kommen die Freunde der Musik aus den 80er Jahren zum Zuge. Neue Deutsche Welle und anderes aus dieser Zeit wird gespielt.

Und schließlich will die IG die Dorfkirmes auf ihre Weise neu beleben: Am 26. Juni soll mit einem richtigen Kirmesball und Kirmesmusik gefeiert werden. „One Way” heißt die Band, die einheizen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert