Radarfallen Blitzen Freisteller

In Düren steigt die Zahl der Grundschüler spürbar an

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Ansturm auf die beiden Dürener Gesamtschulen hält unvermindert an. So wurden für die fünf Klassen der Heinrich-Böll-Gesamtschule insgesamt 162 Kinder für das kommende Schuljahr 2013/14 angemeldet, der Anne-Frank-Gesamtschule liegen 171 Anmeldungen für Kinder vor.

Das hat erneut eine hohe Zahl von Ablehnungen zur Folge. An der Heinrich-Böll-Gesamtschule werden in fünf Klassen 150 Kinder unterrichtet, zwölf Kinder werden eine Ablehnung erhalten – im Vorjahr waren es 18 Kinder.

Weil es an der Anne-Frank-Gesamtschule nur vier Klassen mit 120 Kindern gibt, müssen hier 51 Kinder abgelehnt werden (Vorjahr: 40). Mit insgesamt 63 abgelehnten Kindern hätten zwei weitere Eingangsklassen gebildet werden können. Die Eltern müssen sich nun für eine andere Schulform entscheiden. Ab Montag startet in Düren die Anmeldung für die Haupt- und Realschulen sowie für die Gymnasien. Die Frist läuft bis zum 1. März.

Als äußerst positiv bewertet Helmut Klinker, stellvertretender Leiter des Dürener Schulamtes, die Anmeldezahlen im Grundschulbereich. „Entgegen dem Landestrend können wir hier in Düren einen Zuwachs verzeichnen. Damit ist keiner der 18 Grundschulstandorte im ganzen Stadtgebiet gefährdet“, so Klinker. Wurden zum vergangenen Schuljahr 775 Kinder für die 1. Schulklasse angemeldet, sind es zum kommenden Schuljahr 834 Kinder – eine Steigerung von 7,6 Prozent.

Am meisten profitieren von dem Zuwachs die Grundschulen in Arnoldsweiler (2013: 39 Anmeldungen, 2012: 25), Birgel (38/25), Birkesdorf (90/75), Echtz (43/33) und die GGS Martin Luther (86/70). Spürbar niedriger waren die Anmeldezahlen nur an der GGS Hoven. Wurden dort in 2012 noch 31 Kinder angemeldet, sind es für 2013 nur noch 24 Kinder. An allen anderen Dürener Grundschulen sind die Zahlen nahezu unverändert geblieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert