Düren - Im Tiefflug durch die Eifel: Zwei Biker demnächst Fußgänger

Im Tiefflug durch die Eifel: Zwei Biker demnächst Fußgänger

Letzte Aktualisierung:

Düren. Das schöne Ausflugswetter hat am Wochenende wieder zahlreiche Motorradfahrer in die Eifel gelockt, darunter auch den Fahrer des zivilen Krades der Polizei Düren. Für zwei Biker wurde die Begegnung richtig teuer.

Und der Sommer dürfte für sie im wahrsten Sinne des Wortes „gelaufen” sein. Letztlich wurden an diesem Tag im Bereich um die Abtei Mariawald insgesamt acht Motorradfahrer festgestellt, die die zulässigen 50 km/h erheblich überschritten hatten und nun mit einem Fahrverbot und einer Geldbuße rechnen müssen.

Vollkommen aus dem Rahmen fiel ein 30-Jähriger aus den Niederlanden, der seinen bereits enteilten Kollegen folgen wollte und hierbei auf der L249 in Richtung Wolfgarten mit mehr als 170 km/h gemessen wurde, obwohl hier nur 70 km/h zulässig sind. Weil er das zu erwartende Bußgeld in Höhe von 1200 Euro nicht hinterlegen konnte, durfte er seine Fahrt erst fortsetzen, nahchdem ihm seine beiden Kollegen mit ihren Kreditkarten ausgeholfen hatten.

Nicht viel besser machte es ein 37 Jahre alter Mann aus Zülpich, der mit seiner Maschine noch eine Feierabendrunde drehen wollte. Bei seiner Fahrt von der Abtei nach Heimbach zeichnete die Videoanlage des Polizeikrades bei dort erlaubten 50 km/h einen Höchstwert von über 150 km/h auf. Auch diesen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 1200 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert