alemannia logo frei Teaser Freisteller

Ihr Tanz rührt viele Menschen zu Tränen

Letzte Aktualisierung:
sport-dance17_bu
Die Meisterin kommt aus Düren: Nina Göntgen erreicht Platz 1 beim Deutschland Cup des TAF (The Action Dance Federation im ADTV) im Showdance.

Düren/Esslingen. Sie hat es geschafft. Erneut schlägt Nina Göntgen (16) die seit vielen Jahren ungeschlagene Meisterin Laura Fritz aus Limburg. Diesmal, mit vier Mal der Note eins, eindeutig. Auch rührte die junge Dürenerin mit dem ihrem Solo „Evitas Promise” von Petra Budinger wieder viele Menschen im Publikum zu Tränen und verabreichte vielen eine Gänsehaut. So schön und ausdruckstark hat Nina getanzt. Am vergangenen Wochenende fand in Esslingen am Neckar der Deutschland Cup des TAF (The Action Dance Federation im ADTV) im Showdance statt.

Es war die letzte nationale Meisterschaft in diesem Jahr für die Dürener The Soul of Dance Company von Petra Budinger. Solisten und Duos der Company im DTV gingen dort an den Start und tanzten eine Woche nach der Deutschen Meisterschaft erneut um die Titel.

Ulla Schwab vorn

Weitere Tränen vor Freude gab es für die Dürener Junioren Solistin der Company, Ulla Schwab (15). Sie gewann das Duell an diesem Wochenende gegen die Konkurrenz. Ulla wollte nach dem zweiten Platz vom vorherigen Wochenende nun ganz oben auf„s Treppchen.

Ulla hat es mit der Choreographie „With icecream it is love” von Petra Budinger geschafft.

Auch um einen Platz verbessert hat sich das Junioren Duo Anna Wagner (13) und Annalena Müller (14). Sie tanzten Petra Budinger„s Choreo „Sisters in Harmonie” supergut und wurden von der Jury mit Platz zwei belohnt. Für die jüngsten Tänzerinnen der Company war hier die Freude und der Stolz riesengroß.

Ziel erreicht

Ebenfalls hat die Small Group „Showdance United” die Petra Budinger mit einer Erkrather Tanzschule gemacht hat, das gewünschte Ziel erreicht. Platz vier und die WM Qualifikation mit den Tänzerinnen Marianna Freyschmidt (16), Nina Göntgen und Ulla Schwab. Wieder im Finale gestanden haben die Junioren Solistin Annalena Müller (mit „Destination Moon) und Michelle Hoven (17 Jahr mit „Suprise”) bei den Adults. Beide Tänzerinnen haben ihren fünften Platz von der Deutschen wiederholt. Beide Choreographien machte hier Patrick Schäfer.

Benedict Offermanns (23) landete auf Platz sechs im Männerfinale. Einen „Supersprung” machte Michelle Mrozek (14), sie verbesserte sich bei diesem Turnier um sieben Plätze und erreichte den achten Platz im Halbfinale der Juniorenkonkurrenz.

Patrick Schäfer und Petra Budinger sind beide stolz auf die Gruppe und die erreichten Ergebnisse im Showdance in dieser Saison. Nun folgt noch das Sahnehäubchen zum Saisonabschluss: die Showdance Weltmeisterschaft.

Es stehen eine Woche vor der Weltmeisterschaft die Qualifikationen fest. Für Düren und für Deutschland werden in der kommenden Woche Nina Göntgen, Ulla Schwab, Benedict Offermanns, Anna Wagner, Annalena Müller und Marianna Freyschmidt an den Start gehen, um sich mit den besten der anderen Länder zu messen. Ganz Düren muss die Daumen drücken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert