Düren - Hurra, Stefan Mross kommt: Drei Stunden Show, 16 Mal umziehen

Hurra, Stefan Mross kommt: Drei Stunden Show, 16 Mal umziehen

Letzte Aktualisierung:
mross_inter_bu
Will die Herzen seiner Fans im Sturm erobern: Volksmusik-Star Stefan Mross gastiert am 30. Oktober mit „Immer wieder sonntags” in Düren.

Düren. Er gastiert am Freitag, 30. Oktober, mit seiner Show „Immer wieder sonntags” in der Arena Kreis Düren und will sein Publikum mit Musik, Comedy und jeder Menge Spaß unterhalten. Die Rede ist von Volksmusik-Star Stefan Mross.

Im Gespräch mit unserer Mitarbeiterin Sandra Kinkel berichtet der Sänger und Moderator über seinen Auftritt in Düren, seine Musik und seine Einstellung zu neuen Medien.

Was erwartet Ihre Zuschauer am 30. Oktober in Düren?

Stefan Mross: Die Zuschauer erleben am 30. Oktober in Düren einen Querschnitt aus unserer Fernsehsendung. Das heißt, es gibt jede Menge Livemusik, viel Comedy. Das ist eine große, dreistündige Show, in der ich mich rund 16 Mal verkleiden werde. Und in der die Leute sicher jede Menge Spaß haben werden.

Ist das Ihre erste Tournee mit „Immer wieder sonntags”?

Mross: Ja, und wir haben schon acht Termine absolviert, und die Leute waren begeistert.

Wer wird außer Ihnen denn alles auftreten?

Mross: Meine Frau Stefanie Hertel, das Duo „Claudia und Alexx”, Florian Fesl, unser Sommerhit-Gewinner, die „Dorfrocker” und Vanessa Civiello von „Deutschland sucht den Superstar”. Und die Show ist wirklich ein Erfolg und kommt gut an.

Haben Sie von dem Sommer in Rust nicht genug oder warum gehen Sie nun mit „Immer wieder sonntags” auch noch auf Tournee?

Mross: Die Nachfrage von unseren Fans war einfach sehr groß. Wir haben immer wieder Post von unseren Fans bekommen, die gesagt haben, dass wir mal in ihre Stadt kommen sollen. Und so ist eben die Idee zu der Tour gekommen.

Sie waren als Junge schon Volksmusikstar und stehen schon fast 20 Jahre auf der Bühne. Und präsentieren seitdem eigentlich immer Volksmusik, die den Menschen eine heile Welt vermittelt. Haben Sie da nicht manchmal den Drang, auszubrechen und etwas anderes zu machen?
Mross: Heile Welt wird doch auf der ganzen Welt verkauft. Was glauben Sie denn, wovon Michael Jacksons Hit „Heal the World” handelt? Von heiler Welt! Und die Menschen wollen das auch hören. Ich finde das immer so lustig, dass alle immer sagen, dass sie keine Volksmusik und keine Schlager hören, und dann bei den Après-Ski-Partys und beim Oktoberfest alle Texte mitsingen können.

Welche Musik hören Sie denn privat?

Mross: Fast alles. Was Musik angeht, kenne ich eigentlich wenig Grenzen. Ich war im letzten Jahr beim Tina-Turner-Konzert, jetzt habe ich mir Karten für Pur gekauft, ich mag aber auch gerne Falco, Christina Stürmer und Musicals.

Was wollen Sie mit Ihrer dreistündigen Show erreichen?

Mross: Wir wollen die Menschen unterhalten. Und uns dabei aber in keine Schublade drängen lassen. Wir machen auch Hits von Abba oder Pop und Rock. Wir möchten unsere Zuschauer zum Lachen bringen, aber wir möchten sie auch traurig sehen.

Zu Volksmusik-Konzerten kommen immer mehr junge Leute. Wie erklären Sie sich das?

Mross: Die jungen Leute haben es begriffen, dass man uns nicht in eine Schublade packen kann, sondern dass wir sehr vielseitig sind. Und Volksmusik ist nicht nur Geschunkel und Polka, wobei das natürlich auch nichts Schlechtes ist. Volksmusik ist gute, ehrliche Musik und überhaupt nichts Schreckliches. Sondern richtig lustig und schön. Auch für Jugendliche.

Welche Einstellung haben Sie mit Ihren 33 Jahren zu neuen Medien wie Internet und welche zum Twittern und ähnlichen Sachen?

Mross: Ich muss da leider mitmachen. Ich sag immer, digital geht die Welt zu Grunde. Und das ist erst der Anfang. Es gibt immer mehr Arbeit im Büro, und das ist eigentlich ziemlich anstrengend.

Sagen Sie mir zum Schluss, warum man sich eine Karte für den 30. Oktober kaufen sollte?

Mross: Das dürfen Sie mich nicht fragen, da müssten Sie die Leute fragen, die unsere Show schon gesehen haben. Aber wer gerne einmal drei Stunden lachen möchte und drei Stunden tolle Live-Musik hören möchte, sollte in unser Konzert kommen.

Der Schlager- und Volksmusikabend „Immer wieder sonntags” mit Stefan Mross, seiner Frau Stefanie Hertel, Schwiegervater Eberhard Hertel, Florian Fesl, dem Orchester „Wolkenlos” und vielen weiteren Volksmusikstars findet am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr in der Arena Kreis Düren, Nippesstraße, statt.

Es gibt noch Eintrittskarten zum Preis von 41,70 Euro, 46,30 Euro und 50,90 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert