bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Hürtgenwald: Windkraft am Rennweg ist aus dem Rennen

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
6196051.jpg
Der Ausschuss der Höhengemeinde hat gegen die Windkraft-Pläne gestimmt.

Hürtgenwald. Der Rennweg ist endgültig aus dem Rennen. Doch wie geht es weiter mit der Ausweisung von Flächen für die Windkraft auf dem Gebiet der Höhengemeinde? Die nächste Runde wird bereits am Dienstag, 8. April, eingeläutet. Für die Sitzung des Gemeinderates hat Bürgermeister Axel Buch eine neue Vorlage angekündigt.

Von einem Standort der Windkrafträder am Rennweg jedenfalls haben sich Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses am Donnerstag verabschiedet.

„Nach dem Ergebnis des Treffens am Runden Tisch am 24. März ist der Rennweg nicht weiter haltbar“, erklärte Bürgermeister Axel Buch und sprach dabei wohl auch den meisten der fast 40 Besucher der Sitzung aus der Seele. „Wir sind froh, dass der Rennweg herausgenommen wurde“, kommentierte Helmut Rösseler (CDU). Manfred Rogner (Grüne) wollte den Abschied vom Rennweg als Beschluss zementiert wissen. „Die Gemeinde verzichtet auf den Standort Rennweg“, formulierte er seinen Antrag.

Siegfried Bergsch (FDP) ging noch weiter. Er forderte den Beschluss, „die Gemeinde soll generell auf Windräder im Wald verzichten“. Der Freidemokrat vertrat die Meinung, „genügend Freiflächen sind noch vorhanden“. Einer Ansicht, der Bürgermeister Buch widersprach: „Im Freiland haben wir keine Flächen mehr. Wenn wir keine Konzentrationsflächen ausweisen, kommt es letztlich zum Wildwuchs.“

Während der Ausschuss sich bei einer Enthaltung einmütig hinter den Rogner-Antrag zum Abschied vom Standort Rennweg stellte, stand Siegfried Bergsch auf einsamer Flur. Für seinen Antrag, auf Konzentrationsflächen im Wald generell zu verzichten, konnten sich die Politiker nicht erwärmen. Bei drei Enthaltungen und acht Nein-Stimmen war die Sache vom Tisch. Jetzt bleiben zunächst noch in der Diskussion Flächen am sogenannten Ochsenkopf und bei Raffelsbrand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert