Hospiz ersetzt das eigene Zuhause

Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Förderverein des stationären Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus Düren hat in diesen Tagen seine Arbeit aufgenommen. „Wir haben uns mit dem Ziel gegründet, das stationäre Hospiz ideell, finanziell und ehrenamtlich zu unterstützen”, so Sylvia Minten, Vorsitzende des Fördervereins.

Dabei ist es dem Verein wichtig, zum einen die Hospizidee den Menschen näher zu bringen, zum anderen auch für das Wohlbefinden der Hospizgäste mit Sorge zu tragen.

Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins sind Sylvia Minten (1. Vorsitzende), Dr. Bert Neffgen (2. Vorsitzender), Arno Udelhoven (Schatzmeister), Sabine Kruth (Schriftführerin) und die Beisitzer Hans Esser, Martin Schlicht, Klaus Schmitz und Dr. med. Michael Pennartz.

Das stationäre Hospiz ist ein Ersatz für das eigene Zuhause, wenn dort intensive Pflege und Betreuung schwerstkranker oder sterbender Menschen nicht mehr möglich sind. Dabei möchte der Förderverein die bestmögliche Hilfestellung leisten.

Konkrete Projekte für das laufende Jahr sind die Unterstützung im Personalbereich des Hospizes, die Mobilität für Hospizgäste zu erhöhen, um Angehörige und Freude wiedersehen zu können sowie die Unterstützung in der Beratung von Familienangehörigen zu verstärken.

„Diese Projekte werden um so besser gelingen, je mehr Freunde und Förderer des stationären Hospizes durch eine Spende oder Mitgliedschaft mithelfen”, so Sylvia Minten weiter.

Zu erreichen ist der Förderverein unter: Förderverein des stationären Hospizes am St. Augustinus Krankenhaus , Renkerstraße 45, 52355 Düren, Tel.: 02421 - 599 -800, Fax: 02421 - 599 -866, E-Mail: hospiz.sak-dn@ct-west.de

Weitere Informationen (Hospiz, Förderverein, Info-Flyer, Beitrittserklärung etc.) gibt es im Internet unter http://www.sankt-augustinus-krankenhaus.de unter der Rubrik /Einrichtungen/Hospiz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert