Düren - Hilfe für Schüler: Stadt kann Schulsozialarbeiter weiter finanzieren

CHIO-Header

Hilfe für Schüler: Stadt kann Schulsozialarbeiter weiter finanzieren

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die fünf Schulsozialarbeiter, die derzeit in der Stadt Düren an allen Schulen eingesetzt werden können, werden auch 2014 weiter beschäftigt. Finanziert werden sie aus eingesparten Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes über den Kreis Düren. Es geht um Personalkosten von 47.000 Euro pro Vollzeitstelle und 15.600 Euro Sachkosten-Pauschale.

Die Schulsozialarbeiter ermöglichen Hilfe und Beratung. Angeboten wird etwa ein soziales Kompetenztraining, verschiedene Arbeitsgemeinschaften (Tanz, Musik, Jonglieren oder Theater), Beratung in Erziehungsfragen oder Berufsorientierung. Die städtischen Kräfte kümmern sich ebenso um Suchtprobleme oder Mobbingfälle.

Mit Inkrafttreten des Bildungs- und Teilhabepakets wurden in Düren die fünf Kräfte neu eingestellt. Da der Bund über 2013 hinaus keine Regelung getroffen hatte, entschied der Kreis Düren, bislang nicht ausgegebenes Geld in die Finanzierung für 2014 zu stecken. Was danach ist, sei unklar, sagte Peter Junker vom Jugendamt.

Das Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen, zum Beispiel bei Ausflügen und Ferienfreizeiten. Überdies kann es finanzielle Unterstützung bei Sport- und Musikangeboten oder Nachhilfe geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert