Whatsapp Freisteller

Heimbach: Ausstellung des Malers Karl Hackstein eröffnet

Von: cus
Letzte Aktualisierung:
aus_heim_bu
Karl Hackstein malt in den vielfältigsten Techniken und lässt sich keiner Stilrichtung zuordnen. Foto: Marcus Gieske

Heimbach. Manchmal entsteht interessante Kunst auf ungewöhnlichen Wegen. Ein künstlerisch begabter Lehrer, der irgendwann feststellt das die starren Regeln seiner Tätigkeit zu sehr einengen widmet sich dann schon mal gänzlich der Malerei.

Im Falle des Malers Karl Hackstein trat dieser Fall nach 15 jähriger Lehrtätigkeit ein und ließ ihn zum hauptberuflichen Maler avancieren. Dass seine Entscheidung eine gute war zeigt seine im Heimbacher „Haus des Gastes” eröffnete Ausstellung.

Seine Werke umfassen fast alle Stilrichtungen und Maltechniken. Begonnen hat Karl Hackstein mit gegenständlicher Malerei und sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt.

Große Vielseitigkeit

Seine Experimentierfreudigkeit und seine Neugier auf unterschiedliche Arbeitsmaterialien verleihen ihm eine nahezu grenzenlose Vielseitigkeit.

„Ich möchte mich in keine Schublade stecken lassen. Außerdem erledige ich häufig Auftragsarbeiten und muss mir von daher ohnehin meine Flexibilität erhalten”, sagt Hackstein und der Erfolg gibt ihm Recht. Zur Ausstellungseröffnung konnte der Besucherandrang nicht größer sein.

Die Hängung der Bilder führt dem Betrachter einen ansprechenden Kontrast vor Augen, Werke mit exakten Linien und solche bei denen allein die Farben im Vordergrund stehen sind genau gegenüber platziert. Bemerkenswert ist wohl auch ein großes Wandgemälde welches der Maler auf Mallorca geschaffen hat.

Für ein Fitness-Studio holte der Künstler die Außenlandschaft gewissermaßen nach drinnen und sorgte so für ein besonderes Ambiente. Egal ob Acryl oder Öl, Klaus Hackstein kann seine Techniken beliebig wechseln und ist in allem wirklich gut.

Kunstfreunde die den Weg zur Ausstellung nach Heimbach antreten, werden sicherlich nicht enttäuscht sein. Der Maler vergleicht sich gern mit einem Chamäleon und treffender könnte man seine erfrischend unkonventionelle Art mit Pinsel und Farben umzugehen auch nicht beschreiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert