Whatsapp Freisteller

Hansi Hinterseer trifft den Nerv des Publikums

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
hansi_bu
2500 begeisterte Menschen genossen in der Arena Kreis Düren das vorweihnachtliche Konzert von Hansi Hinterseer. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Der Mann hat einfach Gefühl. Der hat ein Herz. Und das merkt man auch der Musik an. Und deswegen finde ich Hansi Hinterseer so toll.” Marianne Kuckartz (64) aus Düren ist mit einem riesigen Strauß heller Rosen in die Arena Kreis Düren gekommen. Knapp 70 Euro hat sie für die Eintrittskarte gezahlt. „Das ist es mir einfach wert”, sagt sie.

So wie Marianne Kuckartz sehen das offenbar viele, denn die Arena Kreis Düren war mit mehr 2600 Menschen am Freitagabend ausverkauft. Das freute wiederum Landrat Wolfgang Spelthahn, der die Schirmherrschaft für das weihnachtliche Konzert übernommen hatte, weil die „Kulturinitiative des Kreises Düren” unter dem Vorsitz von Käthe Rolfink Mitveranstalter des Abends war.

„Tiroler Echo” mit von der Partie

Überschrieben war der Abend mit „Weihnachten mit Hansi Hinterseer”. Der Mann aus Tirol, der vor seiner Sangeskarriere als Skifahrer von sich reden gemacht hatte, begeisterte die Menschen mit vorweihnachtlichen Klängen. Mit von der Partie waren zudem das „Tiroler Echo” sowie die Musiker und Sänger Georg Nolf, Paul Tolloy, Brigitte Guggenbichler, Pia Holy und Christiane Schober, die zum Teil mit original österreichischen Instrumenten wie der Zitter das Konzert bereicherten.

Klar, dass es bei den Liedern von Hansi Hinterseer eigentlich immer um „Friede, Freude, Eierkuchen” ging, der Mann sang von „Weihnachten in Tirol”, dem „Winterwunderland”, seinem Zuhause in den Tiroler Bergen, aber auch bekannte Weihnachtslieder wie „Aba heidschi bumbeidschi”, „Lasst uns froh und munter sein” und „Jingle Bells”. Zwischendurch gab es auch einige fromme Lieder wie „A bissal Gottvertreuen” oder „Wir sind in Gottes Hand.” Und egal, ob man Hinterseers Musik mag oder nicht: Am Freitag in der Arena hat er den Nerv seines Publikums getroffen. Die Konzertbesucher - überwiegend weiblich und in der zweiten Lebenshälfte - waren begeistert. Total begeistert.

Es wurde geschunkelt, mitgesummt und mitgesungen - und nicht wenige haben sich ab und an verstohlen eine kleine Träne aus dem Augenwinkel gewischt. Kein Wunder also, dass es für den sympathischen Hansi Hinterseer in Düren jede Menge Applaus gab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert